Unabhängige News und Infos

Wenn Machtwille das Denken verdrängt – Ein Psychogramm des Bayern-Führers
Picture Alliance DPA

Wenn Machtwille das Denken verdrängt – Ein Psychogramm des Bayern-Führers

Kein Politiker der herrschenden Parteien-Kaste verkörpert so den unbedingten Willen zur absoluten Lenkung der Bevölkerung durch freiheitseinschränkende Maßnahmen wie der Bayern-Fürst Markus Söder. Er hat die evidenzfreie Theorie der Regierungs-Virologen vom lauernden pandemischen Killervirus vollkommen verinnerlicht, ohne dass sein unterdrückter Verstand daran noch rütteln könnte. So befindet er sich in steter Kampfhaltung gegen das Person gewordene listige Virus, das keinen Urlaub kenne und jede Sorglosigkeit nutze, erneut verheerend zuzuschlagen. Niemand setzt so selbstverständlich und bedenkenlos die unantastbaren demokratischen Menschenrechte außer Kraft, die gerade gegen totalitäre Übergriffe des Staates errichtet worden sind.

Man kann psychologisch die Menschen grob in drei Typen einteilen:

  1. in solche, bei denen das Denken ihr Fühlen und Wollen überwiegt, die „Großkopfeten“, wie die Schwaben sagen, die alles genau wissen, aber distanziert und ohne Empathie zuschauen, ohne selbst zum Handeln zu