Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Wie der Westen verloren ging… Das Kiewer Regime, das russisches Öl und Gas anpreist, ist der ultimative Schwindel, der den Untergang für die westlichen Unterstützer bedeutet!

Der Öl- und Gasbetrug, wie auch der ganze Kriegs- und Waffenbetrug und die Scharade, dass der Westen “die ukrainische Demokratie verteidigt”, werden dem Kiewer Regime zum Verhängnis werden.

Ein Bericht in der Washington Post hat diese Woche (versehentlich) die unverbesserliche Korruption und Skrupellosigkeit des Kiewer Regimes hervorgehoben. Das nazifreundliche Regime ist nicht nur durch seine eigene Verderbtheit dem Untergang geweiht. Sein giftiger Stachel könnte auch seine westlichen Unterstützer mit in den Abgrund reißen.

Der Post-Artikel von David L. Stern war überschrieben mit: “Trotz des Krieges lässt die Ukraine russisches Öl und Gas durch ihr Gebiet fließen”.

Ja, das stimmt, das Regime, das den Rest der Welt bedrängt hat, keine russische Energie mehr zu kaufen, melkt weiterhin sein Transitgeschäft.

Und nicht nur das: Die ukrainische Kabale unter der Führung des so genannten Präsidenten Wladimir Zelenski besitzt die Dreistigkeit zu fordern, dass alle anderen Transitrouten für russisches Öl und Gas nach Europa geschlossen werden. Die Nord-Stream-Pipeline, die durch die Ostsee nach Deutschland führt, wurde im vergangenen September von den USA heimlich gesprengt – sehr zur Freude Kiews. Gegen eine südeuropäische Pipeline namens Turk Stream, die über die Türkei auf den Balkan führt, haben das Kiewer Regime und seine amerikanischen Unterstützer lähmende Sanktionen verhängt.

Das unverhohlene Ziel ist es, der Ukraine eine privilegierte Rolle als einzige Transitroute für russische Energie zu verschaffen. Und das bedeutet, dass sich das Kiewer Regime einen Markt für Dienstleistungen sichert, an dem es jährlich Milliarden von Dollar verdienen kann. Wenn das ein wenig nach dem schmutzigen Geschäft der Zuhälterei klingt, dann ist das auch so.

In der Vergangenheit war das ukrainische Territorium die wichtigste Drehscheibe für russisches Öl und Gas, das nach Europa gelangte, und deckte bis zu 80 Prozent der gesamten Lieferungen ab. Pipelines durchziehen die ukrainischen Steppen. Aus verschiedenen legitimen Gründen ist Moskau seit Langem bestrebt, seine Lieferwege zum europäischen Markt zu diversifizieren. Deswegen wurden die Nord Stream- und die South Stream-Route gebaut. Einer der Gründe Russlands war die Instabilität und Korruption des Kiewer Regimes, das 2014 durch einen von der CIA unterstützten Putsch an die Macht kam. Diese neue antirussische Junta verherrlichte nicht nur den vergangenen Nazi-Völkermord an Russen, Polen, Juden und anderen, sondern fühlte sich auch berechtigt, Russlands riesige Öl- und Gasvorräte auf dem Weg nach Europa anzuzapfen.

Dennoch gehen die westlichen Medien/Propagandadienste mit der NATO-Verzerrung hausieren, Russland sei schuldig, “Energie als Waffe” einzusetzen. In Wirklichkeit wollten die Russen einfach und zu Recht ihren Handel und ihre Ressourcen vor den banderitischen Banditen schützen, indem sie sich von diesem Gebiet abwandten.

Die Geo-Ökonomie des Energiehandels ist ein entscheidender Faktor im aktuellen Krieg in der Ukraine, der von der NATO angeheizt und eskaliert wird. Das Kiewer Regime wollte ein Monopol auf die Transitrouten, und die Vereinigten Staaten wollten Russland als Konkurrenten für Energieexporte in den lukrativen Markt der Europäischen Union mit 500 Millionen Verbrauchern ausschalten.

Die bittere und tragische Ironie ist, dass Europa durch diesen gigantischen imperialen Betrug in die Knie gezwungen wurde. Das liegt zum Teil an elitären Irreführern, die dem transatlantischen Imperialismus treu ergeben und oft von einer ausgeprägten Russophobie durchdrungen sind. Faschismus und Nazismus lauern in den dunklen Korridoren der europäischen Macht. Siehe unser jüngstes Interview.

In dieser Woche ist die deutsche Wirtschaft – die treibende Kraft der Europäischen Union – offiziell in die Rezession geraten, vorwiegend wegen der steigenden Energiepreise. Die amerikanischen Machthaber lachen sich ins Fäustchen. Washington ist es gelungen, Europa für seine eigenen Interessen zu opfern, indem es teuren Treibstoff und noch nie dagewesene Mengen an Waffen verkauft hat. (Gewöhnliche Amerikaner sind genauso Opfer des imperialen Lasters wie ihre europäischen Kollegen.)

Währenddessen verlangen die amerikanischen Machthaber und ihr Marionettenregime in Kiew, dass Europa immer mehr selbstzerstörerische Sanktionen gegen Russland verhängt – Sanktionen, die Russland nicht wirklich schwächen, sondern nur wie eine Abrissbirne auf die europäischen Volkswirtschaften zurückprallen.

Washingtons transatlantische Lakaien wie Ursula von der Leyen, Charles Michel, Josep Borrell und Jens Stoltenberg predigen davon, “der russischen Kriegsmaschinerie den Geldhahn zuzudrehen”. Doch das angebliche ukrainische Opfer russischer Unterdrückung macht weiter wie bisher. Wenn Kiew Prinzipien hätte (zugegebenermaßen ein lächerliches Postulat), würde es die Öl- und Gaspipelines stilllegen. Aber nein, das Geld ist für das korrupte Regime zu unwiderstehlich.

Moskau würde seinerseits argumentieren, dass es weiterhin Öl und Gas durch die Ukraine liefert, weil es vertragliche Verpflichtungen gegenüber europäischen Staaten wie Ungarn hat, die vor dem Beginn des Konflikts im Februar 2022 liegen.

Der oben erwähnte Artikel der Washington Post nimmt die Anomalie der westlichen und kiewer Darstellung vorweg, die von einer “unprovozierten Aggression” Russlands spricht, während die Geschäfte wie gewohnt weiterlaufen. Die Zeitung räumt die “bizarre Optik” ein. Aber sie zeigt eine verzerrte mentale Gymnastik, um den eklatanten und vernichtenden Widerspruch zu verschleiern.

“Aber so surreal es auch erscheinen mag”, entschuldigt sich die Post, “die Ukraine besteht darauf, dass sie praktisch keine andere Wahl hat, als ihre eigenen Handelsabkommen beizubehalten, und hat sich für deren Beibehaltung eingesetzt, mit dem Argument, dass sie ein gewisses Druckmittel gegenüber dem Kreml darstellen und dazu beitragen, die Orte einzugrenzen, an denen das russische Militär Luftangriffe durchführt.”

Die einfachere Erklärung ist, dass das Kiewer Regime ein absoluter Trickbetrüger ist.

Zelensky und seine Kumpane werden sogar von den US-Geheimdiensten verdächtigt, mindestens 400 Millionen Dollar von den 65 Milliarden Dollar Militärhilfe abgeschöpft zu haben, die im vergangenen Jahr mit freundlicher Genehmigung der westlichen Steuerzahler gezahlt wurden. Zelensky ist die Verkörperung einer westlichen Psy-Ops-Figur. Der ehemalige Komiker und Schauspieler ist das Gesicht eines riesigen globalen Waffenhandels, von dem der westliche kapitalistische militärisch-industrielle Komplex profitiert, während er gleichzeitig die Welt rücksichtslos in einen totalen Krieg zwischen den Atommächten treibt.

Zelensky, der Komiker und Hochstapler (der als “Präsident” bezeichnet wird), hat es geschafft, Hollywood-Promis, Parlamente, Premierminister, Präsidenten, Könige und sogar den Vikar von Rom hinters Licht zu führen, wie unser Kolumnist Declan Hayes diese und letzte Woche in Artikeln kritisiert hat. Seine Videowerbung, in der er unablässig um mehr Geld und Waffen bittet, und sein “GI Joe”-Auftritt in Militärklamotten aus dem Central Casting sind ebenso ermüdend wie fadenscheinig geworden.

Wie unser Kolumnist Declan Hayes feststellt, ist Zelensky nur einer von vielen westlichen Politiker-Parasiten, die die Öffentlichkeit ausnutzen und für ihre Herren ausnutzen. Fast jeder westliche Politiker, der heute im Amt ist, ist ein Betrüger, der demokratische Prinzipien verrät.

Das Kiewer Regime hat sein wahres schmutziges Gesicht in vielfältiger Weise gezeigt. Die Verfolgung der orthodoxen Kirche, die Umbenennung von Straßen zu Ehren von Nazi-Kollaborateuren, die Schließung oppositioneller Medien und politischer Parteien in der Ukraine, die unverhohlenen Aufrufe hochrangiger Vertreter zur Ermordung russischer Führer und zur Ausrottung gewöhnlicher russischer Bürger… die Liste der Schandtaten geht weiter.

Millionen von Ukrainern sind aus ihrem Land geflohen und werden in ganz Europa mietfrei untergebracht, nicht wegen einer angeblichen “russischen Aggression”, sondern um der Korruption des Kiewer Regimes zu entkommen – eines Regimes, das von den amerikanischen und europäischen Medien als “demokratisch” und würdig erklärt wird, mit Hunderten Milliarden Dollar und Euro an Subventionen gestützt zu werden.

Die Vereinigten Staaten und ihr imperiales “ukrainisches Projekt” haben Europa immensen Schaden zugefügt und die weltweite Sicherheit ernsthaft gefährdet.

Der Öl- und Gasbetrug, wie auch der ganze Kriegs- und Waffenbetrug und die Scharade, dass der Westen “die ukrainische Demokratie verteidigt”, werden das Verderben des Kiewer Regimes sein. Es könnte sogar der Untergang der westlichen Regime sein, die dieses Kiewer Verbrechersyndikat der ganzen Welt aufgezwungen haben.

Äsops Fabel vom Frosch und Skorpion scheint eine treffende Metapher für den aufgeblähten Westen und seinen unverbesserlich bösen Kiewer Gauner zu sein.