Unabhängige News und Infos

Wie hoch ist die Zahl der erforderlichen Impfungen, um COVID-Todesfälle bei Kindern zu verhindern?
AFP

Wie hoch ist die Zahl der erforderlichen Impfungen, um COVID-Todesfälle bei Kindern zu verhindern?

Auf einer Sitzung des CDC-Beratungsausschusses für Immunisierungspraktiken (ACIP) erklärte die CDC, dass nur 94 Kinder an COVID-19-bedingten Krankheiten gestorben seien. Später hieß es, es seien 170.

Auf der Grundlage dieser Zahlen kam der ACIP zu dem Schluss, dass es angemessen wäre, allen 5- bis 11-Jährigen eine COVID-Impfung zu verabreichen. Aber was bedeutet das in der wissenschaftlichen Fachsprache, der so genannten „number needed to vaccinate“, d. h. NNTV?

Welche wissenschaftliche Grundlage steckt hinter der Entscheidung des ACIP, dass alle Kinder in den USA diese experimentelle Injektion benötigen, um möglicherweise weitere 94 – oder 170, je nachdem, welche Zahl Sie verwenden – vor dem Tod zu bewahren?

Für diejenigen, die nicht verstehen, wie das funktioniert, erklärt Toby Rogers, Ph.D., es in einfacher Sprache für Laien. „Zunächst einmal ist die Anzahl der erforderlichen Behandlungen (NNT), um einen einzelnen Fall, einen Krankenhausaufenthalt, eine Einweisung in die Intensivstation oder den Tod zu verhindern, eine Standardmethode zur Messung der Wirksamkeit eines Medikaments“, erklärt er.

Die Kenntnis dieser Zahl ist wichtig für die Abwägung zwischen dem möglichen Nutzen eines neuen Medikaments und seinen Risiken in Bezug auf negative Nebenwirkungen. Rogers konnte keine Beweise dafür finden, dass die CDC und die FDA diese Berechnung für die COVID-19-Injektionen durchgeführt hatten, also bat er Twitter-Nutzer, ihm zu helfen.

Rogers wurde online angegriffen, weil er es wagte, diese Frage zu stellen, doch er blieb hartnäckig. Die Antworten folgten bald, und viele Wissenschaftler und Informanten aus aller Welt schickten ihm Zahlen.

Nachdem alle Variablen berücksichtigt waren, von der Zahl der gemeldeten Nebenwirkungen bis hin zur Zahl der Kinder, die vor einem COVID-bedingten Tod bewahrt wurden, „lag die NNTV bei 1.261.550“, so Rogers.

Mit anderen Worten: Um nur ein einziges Kind vor COVID zu retten, müssten über 1,2 MILLIONEN Kinder geimpft werden. Betrachtet man die Anzahl der Kinder, die durch die mRNA-Impfungen verletzt oder getötet werden, würde der Plan der Biden-Administration wahrscheinlich „5.248 Kinder durch Pfizer mRNA-Impfungen töten, um 45 Kinder vor dem Tod durch das Coronavirus zu bewahren“.

Noch einfacher ausgedrückt: „Für jedes Kind, das durch die Impfung gerettet wird, würden 117 weitere Kinder getötet“, so Rogers.