Unabhängige News und Infos

Abstieg in den Wahnsinn: Deutschland droht Russland mit Atomkrieg

Abstieg in den Wahnsinn: Deutschland droht Russland mit Atomkrieg

Von Christopher Black: Er ist ein internationaler Strafverteidiger mit Sitz in Toronto. Er ist für eine Reihe aufsehenerregender Kriegsverbrecherfälle bekannt und veröffentlichte kürzlich seinen Roman Beneath the Clouds. Er schreibt Essays über internationales Recht, Politik und das Weltgeschehen, insbesondere für das Online-Magazin „New Eastern Outlook“.

Am 21. Oktober warnte der deutsche Verteidigungsminister Russland, dass die NATO im Falle eines russischen Angriffs auf ihre Mitglieder Atomwaffen gegen Russland einsetzen werde, und verwies dann als Beispiel auf nicht existierende russische Angriffe im Schwarzen Meer und auf dem Balkan. Diese Aussage offenbart den völligen moralischen Bankrott der NATO-Staaten, ihre Verachtung für das Völkerrecht, für ihre eigenen Bürger, ihre angeborene faschistische Grundlage.

Russland bedroht keine Nation in der Region oder sonstwo. Sie ist vielmehr eine Reaktion auf das, was ich in anderen Artikeln mehrfach als Operation Barbarossa II bezeichnet habe: die fortgesetzten und entschlossenen Kriegsvorbereitungen der NATO gegen Russland, die mit dem Einmarsch der NATO in die ehemaligen Sowjetstaaten begannen, obwohl die USA versprochen hatten, dies nicht zu tun, und die UdSSR zum Rückzug ihrer Streitkräfte aus Osteuropa und insbesondere Deutschland verleiteten.

Diese Aufstockung der Streitkräfte dauert nun schon mehrere Jahre an, einschließlich der Verlegung von US-Stützpunkten bis an die russischen Grenzen von Kaliningrad bis Odessa. Der Angriff auf Jugoslawien war Teil dieser Operation, der gescheiterte Angriff von Georgien und den USA im Jahr 2006, der NATO-Putsch in der Ukraine im Jahr 2014 und die anschließende Belagerung der Völker des Donbass, die sich weigerten, die faschistischen NATO-Agenten anzuerkennen, die mit Gewalt und Massakern die Macht übernommen hatten.

Sie haben Logistikbasen eingerichtet, alle notwendigen Routen von den USA nach Europa eingerichtet, um den schnellen Transport von Menschen und Waffen zu ermöglichen, vorgeschobene Stützpunkte und Hauptquartiere eingerichtet, ständig Militärübungen durchgeführt, um die Invasion Russlands zu üben, das Land mit Luft- und Seeaufklärung zu belästigen und die fünfte Kolonne zu unterstützen, um Russland intern zu schwächen und die NATO-Bürger mit Propaganda zu versorgen, damit sie den Krieg unterstützen.

Die deutsche Drohung ist nicht nur rücksichtslos. Sie ist kriminell, denn sie bedeutet, dass sie sich auf einen nuklearen Erstschlag vorbereiten, da Russland nicht die Absicht hat, irgendjemanden anzugreifen, es sei denn, es wird angegriffen, und so muss es bedeuten, dass die NATO einen weiteren Vorwand für einen Angriff erfinden wird, einen Vorfall unter falscher Flagge irgendwo vom Schwarzen Meer bis zur Ostsee, den sie als einen russischen Angriff auf sie ausgeben wird. Das ist derselbe alte Trick, mit dem Hitler den Zweiten Weltkrieg begonnen hat. Derselbe Trick, den die USA mit dem Zwischenfall im Golf von Tonkin anwandten, um ihren Angriff auf Vietnam vor der eigenen Bevölkerung zu rechtfertigen, derselbe wie der 11. September, der als Vorwand für die Angriffe auf Afghanistan und den Irak diente.

Es handelt sich um einen Verstoß gegen den Atomwaffensperrvertrag, da dieser von allen Nationen verlangt, sich um nukleare Abrüstung zu bemühen, während Deutschland im Rahmen der so genannten „nuklearen Teilhabe“-Politik der USA die Präsenz von Dutzenden von Atomwaffen auf seinem Territorium zulässt, so dass US-Atomwaffen mit US-Genehmigung z.B. von Deutschland eingesetzt werden können. Das bedeutet aber, dass Deutschland dann eine Atomwaffenmacht ist. Auf jeden Fall ist die Androhung des Einsatzes von Atomwaffen, wie sie es getan haben, wenn die USA eine nukleare Erstschlagspolitik als Teil ihrer allgemeinen Kriegsstrategie verfolgen, was einen grundlegenden Verstoß gegen die Grundsätze der UN-Charta und wohl auch eine kriminelle Handlung darstellt, Teil einer Verschwörung und Vorbereitung eines Atomkriegs gegen die Welt.

Man muss sich fragen, was für ein Mensch die Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ist, um diese Drohung auszusprechen; ob sie überhaupt eine Vorstellung davon hat, was ein nuklearer Angriff auf Russland für Deutschland, geschweige denn für die Welt bedeuten würde, denn die Antwort Russlands wäre die sofortige Zerstörung ihres Landes. Liegt der Zweite Weltkrieg so weit hinter uns, dass die Deutschen jetzt glauben, sie könnten mit einer erneuten Drohung gegen Russland davonkommen? Sind sie so verblendet? Es scheint so, und deshalb sind sie so gefährlich, und deshalb übergab die russische Regierung dem deutschen Botschafter am 25. Oktober eine Note. Tass berichtete:

„Der deutsche Militärattaché in Moskau wurde ins russische Verteidigungsministerium vorgeladen, wo man ihm einen Zettel überreichte und ihm mitteilte, dass die Äußerungen der deutschen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer über die nukleare Abschreckung Russlands Spannungen in Europa provozierten, berichtete das russische Verteidigungsministerium am Montag.“

„Provozierte Spannungen in Europa“ ist eine milde Formulierung, wenn Russland nun abwägen muss, ob der NATO-Angriff heute, morgen oder im nächsten Jahr kommt, und sich so auf Messers Schneide zwischen Erwartung und Angst hält und die Schritte der NATO mit grimmiger Entschlossenheit beobachtet.

Und die Provokationen, um einen Vorwand zu schaffen, gehen weiter. Letzte Woche hat das Kiewer Regime in der Ukraine Moskau mit Raketenangriffen gedroht und schürt nun weitere Unruhen im Donbass, indem es die lange Belagerung der Völker, die sich den Faschisten in Kiew und ihren NATO-Verbündeten widersetzen, verschärft, während die NATO-Streitkräfte ihre Sondierungen der russischen Verteidigungsanlagen vorantreiben und ihre Propagandakampagne gegen Russland wieder einmal ausbauen.

Selbst die jüngste Maßnahme der NATO, die russischen Verbindungsoffiziere unter einem Vorwand aus ihrem Hauptquartier zu werfen, muss als Hinweis darauf gewertet werden, dass die NATO nicht riskieren konnte, dass diese Offiziere in der Nähe sind, während Kriegspläne geschmiedet werden. Was kann das sonst noch bedeuten? Russland hat daraufhin reagiert und die NATO-Offiziere aufgefordert, Russland zu verlassen.

Wie Hans-Rudiger Minow von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik in einem Beitrag berichtet,

„Die deutsche Bundeswehr hat einem Bericht zufolge die „Herstellung und Lieferung“ von hochauflösenden Karten von Russland in Auftrag gegeben – Vektorkarten im militärischen Format. Deutschland ist Teil eines Kooperationsnetzwerks, in dem 32 Länder – gruppiert um einen NATO-Kern – „Fotos und Karten untereinander austauschen“. Diese Beschaffung von militärisch nutzbaren Karten kommt zu einer Zeit, in der die Spannungen zwischen dem Westen und Russland weiter eskalieren. Erst kürzlich drohte die EU mit neuen Sanktionen. Nach Ansicht der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) muss nicht nur „in die Verteidigungskapazitäten im Rahmen der NATO und der EU“ neu investiert werden. Der „Wandel in Russland“ müsse auch durch intensive Kontakte innerhalb der russischen Gesellschaft gefördert werden. Gleichzeitig hat der US-Konzern Google mit seiner Videoplattform YouTube RT DE – die deutschsprachige Ausgabe des russischen Auslandssenders „Russia Today“ – gelöscht. Dieser Schritt entspricht den Maßnahmen, die die DGAP zur Begleitung einer aggressiveren deutschen Außenpolitik vorgeschlagen hatte.“

Und während Deutschland im Namen der NATO mit der Zerstörung der Welt droht, drohen die USA mit der gleichen Drohung auch gegenüber China: Präsident Biden erklärte, die USA würden Taiwan „verteidigen“, wenn die chinesische Zentralregierung beschließe, ihre Herrschaft über die Insel ein für alle Mal durchzusetzen. Bidens Erklärung bricht mit der langjährigen US-Politik, Taiwan als Teil Chinas anzuerkennen, und ist eine Provokation, von der er weiß, dass China sie nicht ignorieren kann. Und wenn sich die USA in einen internen Streit in China einmischen, ist das ein Angriff auf Chinas Integrität als Nation und könnte im Falle eines Krieges auch zu einem Atomkrieg führen.

Sowohl Russland als auch China haben auf diese Bedrohung reagiert und sind letzte Woche mit ihren gemeinsamen Marineflotten um Japan herumgesegelt, was die Japaner und die Amerikaner überraschte, aber die Botschaft war klar. Russland und China, um einen amerikanischen Slogan aus ihrer Geschichte zu zitieren, sagen den USA: „Tritt nicht auf mich.“ Andernfalls.

Doch während all diese Entwicklungen stattfinden, scheint die UNO hilflos zu sein, um sie zu stoppen, der Internationale Strafgerichtshof sagt absolut nichts zu diesen kriminellen Drohungen, die gemacht werden, die nationalen Regierungen der NATO, alle Mitverschwörer in diesem Plan, eine Aggression zu begehen, sind glücklich, mitzumachen und sich dem Angriff anzuschließen, und ihre Medien sind nur Teil der Kriegspropagandamaschine, die gerade den amerikanischen General Colin Powell, einen der US-Kriegsverbrecher, als einen „komplexen Mann“ lobte, der „vielleicht Fehler gemacht hat“. Man sah solche Aussagen sogar von Amerikanern, die behaupten, „links“ und „kriegsgegnerisch“ zu sein. Wären sie Deutsche, würden sie zweifellos dasselbe über die Generäle von Hitlers Wehrmacht und Waffen-SS-Divisionen und Armeen sagen. Aber in Nürnberg und Tokio wurden solche Generäle gehängt.

Was hat die „demokratische Gesellschaft“ also in den letzten hundert Jahren hervorgebracht, außer Krieg, Krieg und nochmals Krieg? All die Tränen über die Schrecken und Verluste des Ersten Weltkriegs, des Zweiten Weltkriegs und aller US-Kriege seit 1945 bedeuten nichts. Moral bedeutet für diese Leute nichts, das Gesetz bedeutet nichts, die Menschen sind nichts. Sie kümmern sich nicht einmal um sich selbst, wenn sie in Lichtblitzen und Donnerschlägen verbrannt werden. Wir sind mit der Tatsache konfrontiert, dass wir im Westen von Psychopathen regiert werden, die sich an Illusionen von Allmacht und Unsterblichkeit berauschen. Und was wird sie aufhalten?

Sie haben die Massen unter ihrer Fuchtel. Versuchen Sie einmal, sich in den sozialen Medien zu äußern, und sehen Sie, was mit Ihnen geschieht. Nur die Gegendrohungen ihrer geplanten Opfer scheinen irgendeine Wirkung zu haben, und auch das funktioniert nicht, während der Abstieg in den Wahnsinn immer deutlicher wird und wir uns immer näher an den Rand des Vergessens bewegen.