Unabhängige News und Infos

Arzt warnt: „Es sieht so aus, als ob mRNA von Geimpften auf Ungeimpfte übertragen wird“.

Arzt warnt: „Es sieht so aus, als ob mRNA von Geimpften auf Ungeimpfte übertragen wird“.

Die Gründerin von Action4Canada, Tanya Gaw, hat den Kardiologen und Internisten Peter McCullough in einem Interview gefragt, welche Risiken für Ungeimpfte bestehen.

Es scheint, dass die mRNA von den Geimpften auf die Ungeimpften übertragen wird, so der Arzt unter Verweis auf eine aktuelle Arbeit. Die mRNA bleibt mindestens zwei Wochen nach der Impfung im Blut bestehen, wahrscheinlich sogar noch viel länger.

Eine andere Studie zeigt, dass die mRNA monatelang in den Lymphknoten der Geimpften verbleibt. „Es scheint, dass der Körper es nicht loswerden kann“, sagte McCullough.

Die „besorgniserregendste“ Arbeit zeigt, dass die mRNA in der Muttermilch von Frauen zu finden ist, die den Impfstoff während oder nach der Schwangerschaft eingenommen haben, sagte der Arzt.

Können Sie den Impfstoff unbeabsichtigt durch intimen Kontakt, z. B. durch Küssen oder Sex, oder durch das Stillen aufnehmen? McCullough: „Es scheint, die Antwort lautet ‚ja‘.

Niemand weiß, wie lange man warten muss, bis es wieder sicher ist, mit einer geimpften Person in Kontakt zu kommen. Es scheint, dass die mRNA-Impfstoffe dauerhaft im Körper verbleiben, warnte er. Das gilt auch für das Spike-Protein. „Dies ist sehr beunruhigend“, sagte er.

Zunächst riet McCullough den Menschen, eine geimpfte Person mindestens 30 Tage lang nicht zu küssen oder Sex mit ihr zu haben. Jetzt rät er den Menschen, 90 Tage oder länger zu warten.

Der Arzt sagte, dass sich die mRNA nach jeder Punktion im Körper anreichert, der sie offenbar nicht mehr loswerden kann.