Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Bill Gates forciert Impfungen in der Nahrungsmittelversorgung zur “Bekämpfung des Klimawandels”

Bill Gates forciert Impfungen in der Nahrungsmittelversorgung zur “Bekämpfung des Klimawandels”

Der Milliardär Bill Gates wurde als treibende Kraft hinter einer dubiosen Organisation entlarvt, die Regierungen dazu drängt, Lebensmittel zu impfen, um angeblich den “Klimawandel zu bekämpfen”.

Der Mitbegründer von Microsoft hat in aller Stille große Summen in ein Unternehmen gesteckt, das alle Kühe in den Rinderherden der Welt, die für die Lebensmittelversorgung bestimmt sind, impfen will.

Einem Bericht von Axios zufolge ist Gates der Leiter eines Investmentfonds, der hinter ArkeaBio steht.

ArkeaBio ist ein in Boston ansässiges Pharmaunternehmen, das einen neuen Impfstoff für Nutztiere entwickelt.

Das Unternehmen behauptet, der Impfstoff werde dazu beitragen, die weltweiten Emissionen aus der Viehzucht zu reduzieren und den Planeten vor dem “Klimawandel zu retten”.

Gates und andere nicht gewählte globalistische Gruppen wie das Weltwirtschaftsforum (WEF) und die Vereinten Nationen (UN) behaupten, dass Methan von Kühen einer der Hauptverursacher der sogenannten “Klimakrise” ist.

In den vergangenen Jahren haben Gates, das WEF und die UNO die Agrarindustrie verteufelt und gleichzeitig Einschränkungen oder sogar Verbote des öffentlichen Konsums von Fleisch und Milchprodukten gefordert.

Das WEF, die UNO und grüne Agenda-Politiker behaupten, dass Methangase von Rindern oder “Kuhfürze” die “globale Erwärmung” verursachen.

Die Pharmafirma behauptet, ihr Impfstoff reduziere die Methanemissionen aus der Viehzucht, indem er die Kuhfürze unterdrücke.

Der Bericht enthüllt, dass Gates 26,5 Millionen Dollar in einen von ihm gegründeten Investmentfonds gepumpt hat, die dann als Risikokapital an ArkeaBio flossen.

Das von Gates finanzierte Unternehmen behauptet, dass Kühe mehr als 5% der weltweiten “Treibhausgase” verursachen.

Impfstoffe könnten eine relativ kostengünstige und skalierbare Lösung darstellen, insbesondere wenn die Nachfrage nach Nahrungsmitteln steigt.

Während die Idee, die Nahrungsmittelversorgung mit Impfstoffen zu kontaminieren, bei vielen Menschen auf Empörung stößt, argumentiert Axios, dass die Idee inzwischen von der breiten Öffentlichkeit akzeptiert wird.

“Es klingt ein wenig dystopisch – Tieren Injektionen zu verabreichen, damit sie den Planeten ein wenig weniger verseuchen, bevor wir einige von ihnen verseuchen – aber die Agrarindustrie hat die dystopische Hürde schon vor langer Zeit genommen”, heißt es in dem Bericht.

Gates, der weder Wissenschaftler noch Arzt ist, ist bekannt für sein Interesse an Impfstoffen, dem “Klimawandel” und der Nahrungsmittelversorgung.

Er war ein entschiedener Befürworter der Impfung der Bevölkerung mit Covid mRNA-Impfstoffen, trotz der damit verbundenen Risiken.

Wie Slay News berichtet, hat Gates zunehmend den öffentlichen Fleischkonsum ins Visier genommen und versucht, diese Agenda mit seinen anderen Interessen zu verbinden.

Laut Gates und seinen globalistischen Verbündeten der “grünen Agenda” zerstören Viehherden den Planeten durch ihre angeblichen “Emissionen”.

Gates argumentiert, dass die einzige Lösung, den angeblichen Einfluss von Rindern auf die “globale Erwärmung” zu stoppen, darin besteht, sie entweder zu “modifizieren” oder zu eliminieren.

In einer kürzlichen Episode seines Podcasts “Unconfuse Me With Bill Gates” enthüllte der Gastgeber seine Pläne für den Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) zur Verbesserung der Nahrungsmittelversorgung.

Gates sagte, er glaube, dass KI eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Klimawandel spielen könne.

In Bezug auf die Nahrungsmittelversorgung sagte Gates, dass KI in der Lage sein werde, eine Lösung für das “Problem” des Fleischkonsums zu finden.

Er enthüllte Pläne, Kühe mithilfe künstlicher Intelligenz genetisch so zu verändern, dass sie weniger Methan produzieren.

Gates verriet, dass der langfristige Plan darin bestehe, Kühe mithilfe künstlicher Intelligenz ganz abzuschaffen, indem die Technologie zur Herstellung von “Fleisch ohne Kühe” eingesetzt werde.

Ferner hat die Bill and Melinda Gates Foundation einem in London ansässigen Unternehmen einen Zuschuss von 4,8 Millionen Dollar für die Entwicklung von Gasmasken für Kühe gewährt.

Die Masken basieren auf einem ähnlichen Konzept wie die Technologie der Kohlendioxidabscheidung.

Andere Forschungsarbeiten befassen sich mit Futterzusätzen, die dem Futter der Kühe beigemischt werden.

Gates drängt auch darauf, Kühe genetisch zu verändern, um diese Agenda voranzutreiben.

Trotz der zunehmenden Bemühungen, die Landwirtschaft zu dämonisieren, kommt eine neue Studie zu dem Schluss, dass die Verursachung des “Klimawandels” durch die Viehzucht ein Schwindel der Globalisten ist.

Wie wir berichteten, entlarvt die neue Studie die Behauptung der Globalisten, dass die Emissionen von Kühen den “Klimawandel” verursachen und beweist gleichzeitig, dass Rinderherden tatsächlich den Methangehalt in der Atmosphäre senken.

Die neue Studie zeigt, dass die Beziehung zwischen Rindern und Land ignoriert wird, wenn Methanemissionen von Kühen zugeschrieben werden.

Die Forscher fanden heraus, dass die Emissionen nicht sinken, sondern steigen würden, wenn das Vieh von den Weiden genommen würde.

Dennoch scheint der Krieg gegen die Nahrung noch lange nicht zu Ende zu sein.