Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Bill Gates at the J.P. Morgan Healthcare Conference. Photo by: J.P. Morgan Twitter

Bill Gates und die Covid-Pandemie – Es ging nie um Wohltätigkeit

In einem gerade veröffentlichten ausführlichen Bericht von Tim Schwab in The Nation, der sich mit der Gates Foundation beschäftigt, heißt es: „James Love, Direktor der Nichtregierungsorganisation Knowledge Ecology International, sagt, dass die jahrzehntelange Arbeit der Stiftung an Impfstoffen, zusammen mit ihren weitreichenden finanziellen Verbindungen, es ihr erlaubte, früh in der Pandemie Einfluss zu nehmen.

„Er hatte genug Geld investierte und genug Präsenz in dem Gebiet über einen langen Zeitraum aufgebaut, um als erster und einflussreichster Akteur positioniert zu werden. Die Leute verließen sich einfach auf seine Mitarbeiter und seine Institutionen“, sagt Love, „In einer Pandemie, wenn es ein Führungsvakuum gibt, erlangen Leute, die sich schnell bewegen und zu wissen scheinen, was zu tun ist eine Menge Macht. Und das hat er in diesem Fall getan.“

„Gates‘ Führung in der Pandemie wurde weithin, fast überall, gelobt. Die New York Times nannte ihn ein „stimmgewaltiges Gegengewicht zu Präsident Trump“, und Madonna machte eine Millionenspende, um die Arbeit der Stiftung zu unterstützen. Aber da Bill Gates kein gewählter Politiker oder öffentlicher Beamter ist, sind die Details seines weitreichenden Einflusses – und seiner Finanzen – der öffentlichen Kontrolle weitgehend entgangen.

Er hat eine enorme Macht, die jeden rund um den Globus betrifft, und es sollte eine gewisse Rechenschaftspflicht und Transparenz geben“, sagt Love. … „Es ist eine Wohltätigkeitsorganisation. … [Wir fragen]“ „Können Sie zum Beispiel erklären, was Sie tun? Können Sie uns zeigen, wie diese Verträge aussehen?“ Besonders, da sie ihr Geld benutzen, um die Politik zu beeinflussen, die unser Geld betrifft.“

„Die Gates-Stiftung lehnte Anfragen für Interviews ab und antwortete nicht auf detaillierte Fragen, die per E-Mail geschickt wurden, auch nicht über ihre Investitionen in pharmazeutische Unternehmen, die an Covid arbeiten.

„Love und andere Kritiker sagen, dass die Schlüsselrolle, die Gates bei der Pandemie gespielt hat, darin bestand, die pharmazeutische Industrie zu fördern – zum Beispiel, indem er die Universität Oxford dazu drängte, ihre führende Impfstoffplattform Covid-19 in die Hände von Big Pharma zu geben. Die daraus resultierende Partnerschaft mit AstraZeneca hatte einen weiteren Effekt, wie Bloomberg und Kaiser Health News kürzlich berichteten: Sie veränderte das Vertriebsmodell der Universität von einer Open-License-Plattform, die ihren Impfstoff für jeden Hersteller frei verfügbar machen sollte, zu einer exklusiven, von AstraZeneca kontrollierten Lizenz.“

Siehe den Blog von Love – die letzten Beiträge beinhalten: „DARPA [Defense Advanced Research Projects Agency] Brief an KEI, der die Untersuchung von Moderna bestätigt, weil es versäumt wurde, Regierungsgelder in Patentanträgen anzugeben.“ In einem anderen Posting schreibt Love: „Trump’s Executive Order on international reference pricing is a much less than promised.“ In einem anderen Posting geht es um „Senator Durbins Briefe an Impfstoffhersteller“.

Schwab, der den Artikel in der Nation schrieb, verfasste im August das Stück „Journalism’s Gates Keepers“ für Columbia Journalism Review über den Einfluss von Bill Gates auf eine Reihe von Medienorganisationen. Anfang dieses Jahres schrieb Schwab den Artikel „Bill Gates’s Charity Paradox“ für The Nation, der dokumentiert, wie die Gates-Stiftung Hunderte von Millionen Dollar an Unternehmen gespendet hat, in die sie investiert haben, darunter Merck, Unilever und Novartis. Er dokumentiert auch, wie das Vermögen der Gates-Familie und der Stiftung weiter wächst und „Fragen über den langfristigen Einfluss der Philanthropie von Milliardären“ in der Politik aufwirft.