Unabhängige News und Infos

Cannes: Palästinensische Schauspieler ziehen sich wegen israelischer ‘kultureller Auslöschung’ vom Festival zurück
Regisseur Eran Kolirin sagt, er unterstütze den politischen Akt, nicht am Filmfestival in Cannes teilzunehmen (Valery Hache/AFP)

Cannes: Palästinensische Schauspieler ziehen sich wegen israelischer ‘kultureller Auslöschung’ vom Festival zurück

Schauspieler, die in Let It Be Morning mitspielen, prangern an, dass der neue Film als ‘israelische Produktion’ bezeichnet wird

Von Nadda Osman

 12. Juli 2021

Palästinensische Schauspieler, die in dem Film Let It Be Morning mitspielen, haben erklärt, dass sie nicht an den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes teilnehmen werden, um dagegen zu protestieren, dass der Film als “israelische Produktion” bezeichnet wird.

Der Film, der von dem Israeli Eran Kolirin geschrieben und inszeniert wurde, erzählt die Geschichte des palästinensisch-israelischen Staatsbürgers Sami, der nicht nach Jerusalem zurückkehren kann, als israelische Soldaten das Dorf mit palästinensischer Bevölkerungsmehrheit, in das er gereist ist, abriegeln. Der Film folgt Samis Reise, während er sich einer Midlife-Crisis gegenübersieht und seine Familie und seine Bestimmung wiederfindet.

Der Film ist eine Adaption eines Buches des palästinensischen Schriftstellers