Unabhängige News und Infos

CCP-Spitzendiplomat: China und Russland versprechen vor dem Treffen zwischen Putin und Xi eine „gerechtere“ internationale Ordnung
Der russische Präsident Wladimir Putin (L) und der chinesische Staatschef Xi Jinping posieren für ein Foto während des 11. BRICS-Gipfels in Brasilia, Brasilien, am 14. November 2019. (Sergio Lima/AFP via Getty Images)

CCP-Spitzendiplomat: China und Russland versprechen vor dem Treffen zwischen Putin und Xi eine „gerechtere“ internationale Ordnung

theepochtimes.com: China und Russland wollen die Welt zu einer neuen internationalen Ordnung führen, so einer der ranghöchsten Diplomaten der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh).

„Die chinesische Seite ist bereit, mit der russischen Seite zusammenzuarbeiten, um die strategische Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern auf hoher Ebene fortzusetzen, die gemeinsamen Interessen zu wahren und die Entwicklung der internationalen Ordnung in eine gerechtere und vernünftigere Richtung zu fördern“, sagte KPCh-Politbüromitglied Yang Jiechi laut einer Erklärung des Außenministeriums.

„Die Beziehungen zwischen den beiden Ländern waren immer auf dem richtigen Weg, und beide Seiten unterstützen einander in Fragen, die ihre Kerninteressen betreffen.“

Yang äußerte sich während eines Treffens mit dem russischen Botschafter Andrej Denissow am 12. September in Peking. In offiziellen Erklärungen verwendet das chinesische Regime regelmäßig Propaganda, die den Versuch beschreibt, eine „fairere“ und „gerechtere“ internationale Ordnung zu erreichen. Westliche Beamte und Analysten stellen fest, dass dies eine versteckte Kritik an der auf Regeln basierenden globalen Ordnung unter der Führung der USA ist, die die KPCh zu untergraben und letztlich durch eine Ordnung zu ersetzen versucht, die dem Autoritarismus des Regimes entgegenkommt.

Die Bemerkung folgte dicht auf ähnliche Äußerungen des Dritten im Bunde der KPCh, Li Zhanshu, in denen er den Krieg in der Ukraine ausdrücklich billigte und Russland die chinesische Unterstützung zusicherte.

„China versteht und unterstützt Russland in Fragen, die seine vitalen Interessen darstellen, insbesondere in Bezug auf die Lage in der Ukraine“, sagte Li laut der russischen Staatsduma. Das Zitat wurde durch die chinesische Erklärung zu diesem Ereignis nicht bestätigt.

Die KPCh hat in der Ukraine-Frage bisher den Anschein von Neutralität erweckt, indem sie wiederholt Russlands Invasion verteidigte und die NATO für den Krieg verantwortlich machte, ohne jedoch direkte Militärhilfe zu leisten, die internationale Sanktionen nach sich ziehen könnte.

Der russische Präsident Wladimir Putin und der Generalsekretär der KPCh, Xi Jinping, werden sich Ende dieser Woche am Rande eines regionalen Sicherheitsgipfels in Usbekistan treffen. Es wird das erste Mal sein, dass sich die beiden Staatsoberhäupter persönlich treffen, seit sie im Februar in Peking, nur wenige Wochen vor der Invasion in der Ukraine, eine „grenzenlose“ Partnerschaft erklärten.

Ein Berater des Kremls, Juri Uschakow, kündigte das Treffen am 13. September in Moskau an und erklärte, die beiden Politiker würden Themen von geostrategischer Bedeutung erörtern, darunter Taiwan und die Ukraine.

„China hat in der Ukraine-Krise eine ausgewogene Haltung eingenommen und deutlich sein Verständnis für die Gründe zum Ausdruck gebracht, die Russland dazu veranlasst haben, die spezielle Militäroperation einzuleiten“, sagte Uschakow. „Das Thema wird während des Treffens eingehend erörtert werden“.

Uschakow fügte hinzu, dass das Treffen für die beiden Staatsoberhäupter von „besonderer Bedeutung“ sei.

Die russischen Streitkräfte haben in den letzten Wochen eine Reihe von Rückschlägen in der Ukraine erlitten und durch eine überraschende ukrainische Offensive an Boden verloren. Das Land ist jedoch nach wie vor für mehr als 40 Prozent der europäischen Erdgasversorgung verantwortlich und könnte diese Tatsache nutzen, um die westlichen Staaten zur Aufhebung der Sanktionen zu bewegen, die seine Kriegsanstrengungen behindern.

Das Treffen zwischen Putin und Xi ist daher für die Ambitionen beider Führer von entscheidender Bedeutung. Für Russland bietet es die Gelegenheit, der Welt zu zeigen, dass es nicht isoliert ist. Für China bedeutet es die Chance, für ein alternatives internationales System zur regelbasierten internationalen Ordnung einzutreten.

Gemeinsam wollen die beiden Regime die liberale internationale Ordnung bekämpfen und einen Zustand der globalen Angelegenheiten erreichen, in dem beide ihre Interessen ausweiten können, ohne Rückschläge durch die USA und ihre Verbündeten befürchten zu müssen, so Analysten.