Unabhängige News und Infos

Das Buch „The Great Reset“ liegt prominent auf dem Schreibtisch des griechischen Premierministers und wo steht Griechenland heute

Das Buch „The Great Reset“ liegt prominent auf dem Schreibtisch des griechischen Premierministers und wo steht Griechenland heute

Vor ein paar Tagen postete der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis ein Foto in den sozialen Medien, auf dem das Buch Covid-19: The Great Reset von Klaus Schwab auf seinem Schreibtisch liegt. Im September letzten Jahres hatte Mitsotakis, der seit dem 8. Juli 2019 Ministerpräsident Griechenlands ist, bei einem Videogespräch auch dieses Buch auf seinem Schreibtisch.

Die Verbindung zwischen Mitsotakis und Schwab, dem Gründer des World Economic Forum und geistigen Vater von The Great Reset, reicht weit zurück. Im Januar 2003 wurde er vom WEF als Global Leader of Tomorrow nominiert.

Er wurde auch zur Bilderberg-Konferenz 2016 eingeladen. Drei Jahre später wurde er Premierminister. Zufall? Emmanuel Macron besuchte die Bilderberg-Konferenz im Juni 2014. Drei Jahre später wurde er Präsident. Alles nur Zufall? Und so weiter.

Im November letzten Jahres schickte ein niederländischer Architekt einen Hilferuf aus Griechenland. Er schrieb: „Griechenland hat sich in eine Kombination aus 1984 und Animal Farm verwandelt. Wir können nirgendwo hin, die Situation ist unerträglich. Ich habe große Bedenken für die nahe Zukunft. Obligatorische Impfung (direkt oder indirekt), große Freiheitsberaubung, die bereits im Spiel ist, alles in allem eine unbewohnbare Welt.“

„Der angesehene Wissenschaftler Frank Fenner sagte 2010, wenige Monate vor seinem Tod, dass die Menschheit ohne Zweifel innerhalb in 100 Jahren ausgestorben sein wird. Ich denke, er hat recht, wir bewegen uns schnell in diese Richtung. Das ist die Europäische Union im Jahr 2020. Was ist mit uns geschehen? Wie lange wollen wir das noch hinnehmen?“

Die Antwort auf diese Fragen steht in dem Buch, das Mitsotakis auf seinem Schreibtisch liegen hat. Der große Reset!