Unabhängige News und Infos

Das ist Völkermord! Bestattungsunternehmer John O’Looney hat schon alles gesehen – Leichen sind ihm nicht fremd.

Das ist Völkermord! Bestattungsunternehmer John O’Looney hat schon alles gesehen – Leichen sind ihm nicht fremd.

childrenshealthdefense.org

Das Originalvideo in Englisch ist hier zu finden. (teilweise wörtliche Übersetzung von Michael Palomino – www.med-etc.com):

Ende 2019: Die überfüllte Leichenhalle im Spital – aber dieTodesrate stieg NICHT
Good Morning CHD (25“) – Polly Tommey: Guten Morgen CHD und alle da in der Welt, wunderbar, euch alle heute zu sehen. […] Es wachen ja immer mehr Leute auf […] John O’Looney ist ein Bestattungsunternehmer aus GB. […] John: Hallo […] Polly: Erzählen Sie uns doch bitte, wie das am Anfang war, und was da so komische Dinge gelaufen sind. Das war 2019, richtig? (1’31“) — John: Ich arbeite als Funeral Director seit 15 Jahren, die ersten 5 Jahre waren gut, die zweiten 5 Jahre nicht so gut, ich machte mich selbstständig, die Leichen werden hergebracht, einbalsamiert, in einen Sarg gelegt und dann findet die Beerdigung statt (3’16“). Eventuell gibt es dann noch eine psychologische Betreuung (3’37“). — Polly: How began the Covid situation? What did you realize first? (4’34“) — John: Das erste komische Ereignis war ein Bekannter, der einen Angehörigen im Nachbar-County verloren hatte und mir berichtete, das Spital verbot ihnen, den Toten noch mal zu sehen (5’4“). Also jedes Spital hat eine Leichenhalle, wo die Angehörigen Abschied nehmen können. John meinte, er werde sofort zum Spital gehen und die Leiche herholen und dann können sie die Leiche sehen (5’35“). John ging zum Spital, das Spital öffnete die Leichenhalle und sie war mit Leichen überfüllt, das Wort „Covid“ benutzten sie nicht, die Leichen waren in ihren Kammern, man konnte nur Füsse sehen, da konnte man nicht sehen, wer wer war (6’40“). Ich ging nach Hause und überlegte (6’40“). — Polly: Dies war noch, bevor überhaupt von Covid die Rede war (7’15“). — John: Genau, das war am 1. Dezember 2019. Anfang 2020 kamen dann die ersten Bilder in den Strassen von China, also da war ich besorgt, ich bin 54, etwas tiefer Blutdruck, das hätte ja auch mich treffen können (7’41“). Die Todesrate stieg aber nicht. (7’45“).

März 2020: Betrug 1: Alle Toten sollten Covid-Tote sein
Ich telefonierte im März 2020 mit einem gewissen John, und nach diesem Telefongespräch schrillten bei mir die Alarmglocken (7’58“). Er berichtete, er arbeite für eine Pandemie-Agentur der Regierung, er erwähnte den Begriff „Pandemic Resilience“, er rief mir an und hatte die Aufgabe, mir gewisse Fragen zu stellen, […] und schlussendlich gab er zu, es bestehe nun der Befehl, dass alle Toten als Covidtote definiert würden – aber bis Ende 2020 war KEIN ANSTIEG DER TODESRATE (9`35“).

GB ab 6.1.2021: Betrug 2: Je mehr „Coronaimpfungen“, desto mehr Tote – der Massenmord war da
Polly: Wann gingen die Todesraten dann nach oben? (10’41“) – John: Also im Jahre 2020 gab es KEINEN Anstieg der Todesrate, sie manipulierten einfach nur die Statistik, indem sie alle Toten als „Covid-Tote“ bezeichneten (11’35“). […] Die Medien verbreiten Panik bis Ende 2020, behaupteten immer mehr Covidtote, die Massen wollten ein Heilmittel haben, und ich warnte vor der Impfung, dass dann die Todesraten steigen würden (12’40“). Am 6. Januar 2021 begannen in GB die „Coronaimpfungen“ und die Todesraten schossen sofort durch die Decke (through the roof) (13’26“). Ich würde da so 300% schätzen (13’29“). Das Telefon hörte nicht mehr auf zu läuten, überall hier herum, und das waren immer GEIMPFTE Tote (all this people has been vaccinated) (13’36“). Das ging 3 Monate so. […] Also ich sah, was da passierte, vor allem, als da auch immer jüngere Tote kamen, die impften ja schrittweise auch immer jüngere Menschen, in Massen kamen junge Tote, so was habe ich in 15 Jahren meiner Tätigkeit als Funeral Director noch nie gesehen (14’18“). Und sie starben NICHT an Covid, sondern das war eine Mischung Hirnschlag + aggressive Krebsarten + Leberversagen. Das scheint ein weitverbreitetes Muster zu sein (14’33“).

GB September 2021: Das Treffen mit Wahrheitswisser-Ärzten: Die AGENDA war da: Kinder mit „Coronaimpfungen“ sterilisieren – die Weltbevölkerung mit „Coronaimpfungen“ ausrotten – immer mehr Herztote
Im September 2021 war ich einem Treffen mit Mark Sexton, ein Wahrheitswisser mit dem Willen, mit einer Klage diesen Völkermord zu stoppen, denn das ist es, was es ist, einwandfrei (14’47“). Er lud mich nach Westminster ein, Number 1 Bird Cage, 21. September, wir trafen uns mit Leuten vom „The Guardian“, u.a. waren auch Dr. Mike Yeadon von Pfizer da, Dr. Bhakdi, Dr. Steven Frost, Dr. Tesslory und weitere, auch ein Anwalt Philipp Highland […], das Treffen wurde von … Brady geleitet (15’55“). Jeder konnte 10 bis 15 Minuten sprechen, ich brauchte nur 5 bis 8 Minuten, das zusammenzufassen, was ich gesehen hatte, und die Angaben von anderen waren sehr interessant:
— 7 von 10 geimpften Kindern werden sterilisiert sein (16’57“), ich erkannte Nebenwirkungen und hatte die Beweise mit meinen Untersuchungen, erst im September hatte ich die Beweise in der Hand (17’9“),
— viele werden an Herzmuskelentzündung sterben (17’12“), also da waren auch viele SportlerInnen und AthletInnen, die schon gestorben waren, auf dem Feld, oder die zum Rücktritt gezwungen waren (17’20“),
— plötzlich wurden Fussballspiele laufend unterbrochen wegen gesundheitlichen Problemen im Publikum, das ist heute normal geworden (17’29“). Vorher gab es so was nie.

Die AGENDA: Die kriminelle Impfwerbung mit dem Pflaster am Arm
Ich schlussfolgerte nur: Was ich vorausgesagt habe, ist eingetroffen (17’38“). Es kam nicht darauf an, welche Impfung sie bekommen hatten oder ob es Afrikaner waren oder so. Die Impfwerbung ging simpel und einfach mit einem Pflaster am Arm und die Person behauptete: „Ich habe nichts gespürt“, und so bekamen sie die Massen an die Spritze. (18’5“).

Die AGENDA: Gefängnisse bauen – Bürgerkrieg provozieren – die Demonstranten in die Gefängnisse stecken
Im Gespräch mit Ashton warnte ich ihn: Dieselbe Masse wird aber herausfinden, dass das alles tödlich ist, und dann wird es Bürgerkrieg geben – und Ashton gab zu: die Regierung bereitete sich schon mal darauf vor (18’39“). Gleichzeitig startete die englische Regierung eine Kampagne, neue Gefängnisse zu bauen, als Ablenkung mit der Behauptung, die 54 Gefängnisse seien überfüllt (19’18“). Man kann sich vorstellen, wofür die neuen Gefängnisse sein sollen: Die ersten Unruhen werden kommen und dann werden die Massen in die Gefängnisse gesteckt (cream off the people in the streets) (19’34“). Dann kann man die alle einsperren und dann gibt es eine Endlösung wie im Dritten Reich (19’47“).

Ab Mitte 2022: Immer mehr Krebstote – Turbokrebs
Heutzutage sterben haufenweise junge Erwachsene [unter 60] wegen sehr aggressiven Krebsarten, sie nennen ihn Turbokrebs (20’24“), da kommt der Krebs und in 6 bis 8 Wochen sind die Opfer tot (20’50“).

Die AGENDA: Faserblutgerinnsel+Blitztod – die Einbalsamierung mit der Leichenflüssigkeit – die Faserblutgerinnsel blockieren den Kreislauf
Oder sie sterben 4 Wochen nach der Impfung, 2 Wochen nach der Impfung, da war ein 28-Jähriger, er starb 19 Minuten nach der Impfung (20’57“). Die Wut ist teilweise sehr groß (21’15“). Wir balsamieren die Leiche ein und dann können die Angehörigen noch etwas Zeit damit verbringen, wir verlangen da nicht viel (21’30“). In letzter Zeit kamen nun die Meldungen mit den langen Faserblutgerinnseln, Richard Hirschman aus Alabama („USA“) präsentierte das im Februar 2022, er macht Einbalsamierungen in mehreren Funeral Homes, und er hatte haufenweise lange, weisse Blutgerinnsel aus den Venen herausgezogen, und ich wartete nur auf einen solchen Fall bei mir (22’55“). Es gibt zwei Arten von Einbalsamierungen: Die sofortige Einbalsamierung, und die Post-Mortem-Einbalsamierung. Bei der sofortigen Einbalsamierung wird am Hals Flüssigkeit in die Leiche eingelassen, diese Flüssigkeit verteilt sich und am Ende geht sie auch in den Kopf. Bei den geimpften Leichen verteilt sich die Flüssigkeit aber nicht, da muss man am Hals einpumpen, unter den Armen einpumpen, dann bei den Beinen einpumpen, also der Kreislauf ist bei den geimpften Toten wirklich blockiert (23’52“). Da kam ein junger Impftoter mit Post Mortem (Autopsie), die Organe waren also untersucht und in einem Beutel in der Leiche drin. Der Kreislauf ist kaputt, und die Einbalsamierflüssigkeit muss an vielen Stellen in der Leiche drin in die Venen gepumpt werden. Und nun sahen meine Einbalsamierer in den Arterien die Faserblutgerinnsel, die den Kreislauf verstopften (25’2“).

Faserblutgerinnsel wie Tintenfische – Faktoren für verschiedene Todeszeitpunkte
Ein ausgewachsenes Faserblutgerinnsel ist vielleicht 2 bis 2,5 Fuss lang (60cm) das ganze Bein entlang, und die kommen in einem Stück heraus, das sind keine Blutgerinnsel (25’32“). Sie kommen rot heraus, wäscht sie, und dann sind sie strahlend weiß (25’37“). Die fühlen sich wie Tintenfische an, sind dehnbar und elastisch. Ich sandte dann einige Beispiele an weitere Leute, das war das, was Hirschman schon gefunden hatte (26’22“). Die heutigen Leichen kommen mit Arterien, manchmal so dick wie mein Mittelfinger, normalerweise sind sie nur so dick wie ein Kugelschreiber. Also wenn die Geimpften diese Faserblutgerinnsel entwickeln, dann sind die Arterien bald verstopft und daran sterben sie (26’51“). Dabei entwickeln nicht alle Geimpften diese Faserblutgerinnsel gleich schnell. Wenn jemand die Faserblutgerinnsel schnell entwickelt und enge Arterien hat, dann stirbt er schnell (27’18“).

Die AGENDA: Herztote und Hirnschlag ohne Ende
Die nächsten Todesursachen sind dann Herzinfarkt und Hirnschlag. Die Zahlen sind explodiert (27’39“), so 500 bis 600% mehr bei beiden (27’48“).

Die AGENDA: Die Faserblutgerinnsel sind vollkommen neu
Die Faserblutgerinnsel sind keine Thrombosen, haben aber dieselbe Wirkung (28’1“). Die Faserblutgerinnsel sind in EINEM Stück und behalten die Form der Arterien bei (28’12“). Ich musste das dann mit dem Gerichtsmediziner besprechen, der auch schon 20 Jahre Erfahrung hatte, und so was hatten wir BEIDE NOCH NIE GESEHEN (29’33“). Der Gerichtsmediziner meinte dann, diese Faserblutgerinnsel hätten sich erst NACH DEM TOD entwickelt. Nun das ist Nonsens, denn nach dem Tod kann da nichts mehr wachsen (30’0“). Nach dem Tod kann nur noch der Zerfall stattfinden. Also das sind Tintenfische, die die Menschen nun töten (30’10“). — Polly: Wissen Sie genau, woraus diese Faserblutgerinnsel bestehen? (30’12“) — John: Nein, da waren Analysen und man konnte nur feststellen, mit Blut hat das nichts zu tun, der Körper produziert das nach den Impfungen, „it’s totally different to blood“ (30’30“), und mit Blutverdünner kann man da nichts machen, also da sind auch viele Berichte bereits im Internet, auch viele Berichte, wie die jungen Leute dahinsterben (31’5“). — Polly: Also welche Impfungen wurden da angewandt? Pfizer, Moderna, AstraZeneca, richtig?  (31’13“) — John: Also ich habe mich nie impfen lassen, weil ich wusste, was mit den Geimpften passierte, andere ließen sich durch Erpressung oder Mobbing impfen (32’0“).

Placebos sind wohl auch möglich – Geimpfte mit Hirnschaden wollen immer mehr Impfungen
— Polly: Nochmals zum Treffen vom September 2021 zurück: Gab es nun Placebos, so dass einige GEimpfte nichts spüren? (32’29“) — John: Also ich denke, einige hatten ein Placebo, andere haben Impfungen erhalten, die das Immunsystem zerstören, und zwar von Impfung zu Impfung schrittweise, und wenn diese Leute dann krank werden, wollen sie noch mehr Impfungen als Schutz haben, der gar kein Schutz ist. Sie wollen nicht wahrhaben, dass die Impfung den Schaden anrichtet (33’11“).

John O’Looney: Viele Leute lassen sich zur Impfung erpressen – er nicht, denn er wusste, was passierte – Ärzte+Krankenschwestern sind fällig
— Polly: Anfangs waren Sie wegen Covid besorgt, wie die meisten Leute, es wurde verbreitet, Covid sei so gefährlich und tödlich. Hatten Sie selbst Covid? (33’31“) — John: Ja, also nein, viele Leute haben sich um mich Sorgen gemacht, aber ich habe ihnen immer die Wahrheit gesagt. Also, ich hatte da nichts zu verlieren und verdiente auch nichts daran, ihnen die Wahrheit zu sagen. Aber die Leute liessen sich weiter impfen und am Ende sogar ihre Kinde (34’49“). Die Ärzte und die Krankenschwestern müssen nun wirklich auf die Hinterbeine stehen und gegen diese Impfungen protestieren, sonst sind bald alle weg von denen (35’7“). Also wenn die weiter stillhalten, werden sie ihre eigene Existenz zerstören, und niemand wird sich für sie einsetzen, weil sie alles wussten aber geschwiegen haben (35’20“). Die Leute benötigen Unterstützung, wieder nach Gesetz zu handeln. […] Da kam eine Krankenschwester, die schon 40 Jahre als Krankenschwester arbeitete, und sie berichtete, sie wisse, was da passiere, und die Regierung weiss es auch, und sie schwieg immer noch, weil sie ihren Job nicht riskieren wollte, weil sie Rechnungen bezahlen muss (36’34“). Und wenn die Massen sich bewusst werden, wer da geschwiegen hat, dann werden sie von den Massen angegriffen werden (37’1“). Also die haben teilweise schon Angst vor der Steinigung. Und die Massen müssen aufstehen, denn ihre Kinder werden sterilsiert werden, und all die Herzspezialisten mit den Herzmuskelentzündungen bei PatientInnen werden auch erpresst und ruhig gestellt (38’12“).

Fehlgeburten in Australien seit der „Coronaimpfung“: Die Rate stieg von 4 auf 74% – und die Ärzte+Krankenschwestern impfen immer noch (!)
Und was die Fehlgeburten anbetrifft, die nun in die Höhe schiessen, da gibt es einen Luke McLindon aus Australien, in seiner Zeit vor der Impfung war die Rate 4-5%, und bei geimpften Schwangeren ist die Rate 74% (38’55“). Und auch DAS wird von den Krankenschwestern und Ärzte noch verschwiegen (39’20“). Stattdessen wird mit den tödlichen Impfungen immer noch weiter gemacht, immer noch mehr Gift gespritzt (39’27“). Dabei ist die Todesrate schon so hoch wie nie zuvor (39’33“). Wenn die Leute nicht aufwachen, dann werden sie uns zerstören (39’43“).

Die AGENDA: Kinder sterben NICHT an Corona – Kinder werden nur zum Sterilisieren mit „Corona“ geimpft
— Polly: Was ist mit den Boostern? Auch so viele Tote wie in den „USA“? (39’55“) — John: Also, alle Bestattungsunternehmer (Funeral Directors) haben sich in einer What’s-up-Gruppe zusammengeschlossen, mit der Idee, dass wir einander unterstützen, weil die Regierung uns ja anlügt (40’12“). Also eigentlich brauchten wir das Netz gar nicht, denn die Wahrheit war so klar. 2) Was die Kinder angeht: Es ist KEIN EINZIGES KIND an Covid gestorben (not a single one), auch bei meinen Kollegen nicht (none of them) (40’35“). Wieso werden die Kinder also geimpft? Es geht nur um die Sterilisierung. Also wer die Kinder impfen lässt, der riskiert einen gigantischen Schaden am Kind bis hin zur Sterilisierung, also kommen dann kenie Grosskinder mehr (41’5“). Also Eltern gingen an Wahrheitstreffen und berichteten mir dann: Die wissen genau, dass sie Kinder sterilisieren, sie wissen, was sie machen (they know) (41’14“). Das ist eine Agenda (41’15“).

Die AGENDA: Lebensbedingungen zerstören – Bürgerkrieg provozieren – Massenverhaftungen – Versklavung
Also ich selbst war NIE auf Verschwörungstheorien aus, aber da konnte man nun klar sehen: Die wissen, was sie tun, sie wollen nun das Leben so ungemütlich machen, dass Bürgerkrieg kommt und dann wollen sie die Gefängnisse mit den mutigen Leuten füllen, die auf der Strasse sind (41’52“).

Die AGENDA: Je mehr „Coronaimpfungen“ – desto mehr steigen die Todesraten
Also die impfen immer jüngere Leute, nun auch Kinder und Babys, die gar nicht an Covid sterben, und die Todesraten schnellten jeweils in die Höhe, habe ich alles miterlebt (42’25“).

Lungenprobleme bei John – der Mordversuch an John mit Giftpillen im Spital
Im November 2021 telefonierte ich mit vielen Leuten, Ärzten, Krankenschwestern, da hatte ich eine Lungensache, im Spital meinten sie, das sei kein COVID, als Ex-Raucher hatte ich schon viele Lungeninfektionen, also da war eine Verbrennung oder eine Vergiftung, die Rettungssanitäterin sah meinen Impfstatus Ungeimpft und war sehr aggressiv zu mir, die wollten mich ventilieren, ich sagte: Nein, das braucht es nicht, da behauptete sie: Sie werden, ohne das sterben (you will die without that), im Spital am nächsten Morgen kam der nächste Arzt und behauptete: Ich muss dich nun vor Covid retten. Ich sagte nur: Haben Sie meine Akte gesehen? Ich habe kein Covid. Also die Krankenschwester hatte klar gesagt, ich habe KEIN Covid, ich fühlte mich eher so wie nach einer Vergiftung, und da war nun der Beweis: Sie fälschen Tests und töten sie dann am Schlauch (44’45“). Da wollte der neue Arzt Remdesivir abgeben, ich wollte das nicht, ja schauen wir mal auf Google die Nebenwirkungen für Remdesivir nach: Auf der Webseite von Drugs.com ist eine gute Beschreibung. Also da kann alles kaputtgehen: Lunge, Nieren, Leber, und als ich ihm das sagte, verschwand er (45’25“).

Also ich zeigte ihm die Nebenwirkungen, und er konnte mir keinen Nutzen zeigen und verschwand. So einfach ist das, sich zu wehren (45’50“). Scheinbar wusste er genau, dass er da etwas „Falsches“ tat (45’53“). 3 Stunden später kam eine sehr dünne Krankenschwester, die mir nicht ins Gesicht schauen konnte, sie meinte, sie sei von der Oxfort-Universität und habe 2 Pillen für mich vorbereitet, um mein Leben vor Covid zu retten. Ich sagte: Haben Sie meine Akte nicht gelesen? Ich habe KEIN Covid. Sie meinte: Wir wollen sicher gehen. Die eine Pille hiess Baracitnib, und die andere Tocilisumab. Die eine Pille ist gegen chronische Thrombose, die andere Pille ist von der Chemotherapie. Wenn man nun die Nebenwirkungen von Baracitnib auf google nachschaut, oder die von Tocilizumab, dann kommen da immer Atembeschwerden, Schluckbeschwerden, Brustbereich, Nierenversagen, Leberversagen, Blutdruck, und das sind nur wenige der ganzen Nebenwirkungen (47’5“). Dann schaute sie ich an, und wollte mir wirklich diese „lebensrettenden“ Pillen geben, von denen sie behauptete, dass sie mein Leben retten würden (47’15“). Also die konnte mir nicht in die Augen sehen, weil sie wusste, dass das falsch war, was sie tat, eventuell war sie auch hochbestochen (47’21“). Denn diese Pillen sind tödlich (47’32“).

Ich wusste, wie Covid-Leichen aussehen mit Nierenversagen: Die Leiche ist voller Flüssigkeit, alle ist geschwollen und Ödem, und wenn man sie anfasst, dann bleibt ein Fingerabdruck an der Haut, weil die Flüssigkeit von den Nieren nicht beseitigt wurde (47’54“). Ich wusste also genau, was die da wollten, und ich verlangte nochmals: Sagen Sie mir die medizinischen Vorteile, wie das meiner Lunge helfen soll. Sie konnte nichts mehr sagen. Sie verschwand einfach (48’14“). Sie meinte noch, sie wolle morgen wieder kommen. Also [diese kriminellen Ärzte und Krankenschwestern] wissen genau, was sie tun (they know what they are doing) (48’27“). Sie sind darauf trainiert und hochbestochen, um das zu tun (48’33“). — Polly: Was wollten die denn, John? — Ja klar, die wollten den Tod eines bekannten UNgeimpften durch Covid. Und dann entschied ich, mich selbst zu entlassen. Also die wollten mich ja töten. Das ging dann mithilfe von Hausärzten. Man muss wissen, 100e Hausärzte wissen die Wahrheit, sind aufgewacht (49’02“). Also die GMC befiehlt denen ja immer noch, Leute wegen Covid zu behandeln und zu impfen, sie machen das aber nicht mehr (49’13“). Vor der Entlassung versuchten die mich noch einzuschüchtern, da kam Polizei, da kam Security, ein Freund von mir wurde ins Gefängnis gesteckt, weil er entlassen werden wollte (49’28“). Da kam ein Arzt Dirapili mit der Behauptung, ich würde innert Minuten sterben, wenn ich entlassen würde, nun ich lebe immer noch (49’50“). Ich benötigte auch keinen Sauerstoff, der Test besagte KEIN Covid (50’10“). Meine Ehefrau war auch mal schlecht gelaunt, benötigte aber kein Spital (50’18“). Ihre Schwester ist eine Assistenzlehrerin, die hatte 3 Tests, alle negativ (50’35“).

Also ich glaube, in meinem Fall war das wohl der Geheimdienst, der da den Befehl „Covid“ gab, um einen Covidtoten zu „kriegen“. Wenn ich bewusstlos geworden wäre, hätten sie den Mord wohl auch durchgeführt, weil ich mich dann nicht mehr hätte verteidigen können (50’52“). Also die sagen einfach: „Das soll dein Leben retten“ (to save my life) und geben die tödlichen Medikamente ab (50’58“).

Die AGENDA im Spital: Mord an Mitpatienten mit Morphin
Ich war in einem Zimmer mit 2 anderen Männern, die auch Covid haben sollten, und die wehrten sich nicht, da bekam einer eine Überdosis Morphin, wieso sollte man jemandem mit Atemproblemen Morphin geben? (51’21“) Das reduziert doch die Atmung! (51’26“).

Die AGENDA: Das Gesundheitspersonal ist von je her bestochen – und vollzieht nun auch den Massenmord durch Pillen (!)
Polly: Was ist denn mit diesem Gesundheitspersonal los? — John: Ich kannte Leute vom Gesundheitssystem vor Covid, das sind gute Leute, aber die sind jetzt kriminell geworden. Und ich fragte mich nur, wieso die das machen (51’40“). Ich kann es nur so erklären: Die sind bestochen. Denen werden Tonnen von Geld versprochen, wenn sie alles geheim halten (for nondisclosure) (51’49“). Und schon vor Covid haben sie immer das Stillschweigen unterschrieben, realisierten aber nicht, was sie damit eigentlich taten, und nun können sie da nicht mehr raus. Dabei konsumieren sie noch mit dem Geld, das sie als Schweigegeld erhalten (52’4“). Sie können nicht aus der Schweigepflicht ausscheren, weil sie schon Schweigegeld kassiert und damit konsumiert haben (52’11“). Ich schätze, da sind viele Leute in Schlüsselpositionen, Ärzte, Krankenschwestern, Kinderkrankenschwestern, also man kann mit denen mitfühlen, aber grundsätzlich sind sie jetzt zu Mördern und Mörderinnen geworden, und die verschweigen das, sie sind Komplizen, das ist Massenmord, und wenn dei Masse das realisiert,dann kommt die Masse und wird die TäterInnen drannehmen, das ist mein Gefühl über diese Sache (52’40“). Ich wurde mir dessen bewusst und gebe hier Auskunft, weil ich fúhle, das ist das Richtige, was nun am Platze ist. Also auch mir wurde Schweigegeld angeboten, habe ich abgelehnt (I turned it down), weil das mit der Wahrheit nichts zu tun hatte (52’59“). Die vergiften jetzt Babys und Kinder (53’2“).

John lehnt jede Bestechung ab, damit er frei bleibt
— Polly: Wie geht das mit dem Geld? — John: Ich habe da ein E-Mail von John Myers, da kam eine Fernsehgesellschaft und die boten 85.000 für meine Geschichten. Dann sollten per Vertrag alle meine Berichte nur noch über sie laufen (53’37“). Sie versprachen, dann in der ganzen Welt zu senden. Aber das machen sie wohl dann in Tat und Wahrheit nicht, denn die senden immer noch Impfwerbung. Viele Sender, mit denen ich gesprochen habe, wurden zugemacht und zum Schweigen gebracht (54’5“). Ich sagte also: Nein, ich will euer Geld nicht. Es geht bei dieser Sache nicht um Geld, es geht um die Wahrheit. Da verschwand er und ich hörte nie mehr was von ihm (54’31“). Und auch wenn ich in Todesgefahr bin, das wäre mir egal (54’39“).

Die Geschichte wird die Gräber sehen
Also die Geschichte wird sich schon daran erinnern, was die verbrochen haben (54’48“). Da werden die Gräber sein, und man wird vor den Gräbern stehen. Vor allem, als ich die Liste von Pfizer mit den über 1000 Nebenwirkungen gesehen habe, da fragt man sich wirklich, wieso die Leute das nicht lesen und zur Kenntnis nehmen, dann warne ich die Leute und die nehmen das immer noch nicht ernst (55’22“). Ja die schauen lieber TV und sind so beschäftigt, dass sie keine Zeit mehr zum logischen Denken haben (55’33“). Wenn man also 130.000 hat und den Job und die Versicherung verliert, aber du weisst, dass da was sehr Grosses faul ist (55’46“)… 

Die AGENDA: Totale Erpressung+Impfung+Diktatur – einfach nirgendwo mitmachen – diese kriminellen Regierungen braucht es NICHT
— Polly: Wie sollen die Leute denn die Rechnungen bezahlen? — John: Also die Idee ist die totale Erpressung mit hohen Rechnungen und Arbeitsstellen, die nur Geimpfte ausfüllen dürfen, und dann soll die digitale Diktatur kommen (56’36“). Sie möchten den Bürgerkrieg. Die Antwort ist ziviler Ungehorsam (non-compliance). Keine Wahlen mehr beachten, wir können in einer Welt ohne Regierung leben, wir brauchen die nicht mehr (we don’t need them) (56’54“). Wir müssen nicht für die GMC (General Medical Council) arbeiten. Wir arbeiten auf privater Basis, und es gibt immer mehr Arbeit. Nun werden sogar Ärzte krank. Wir müssen die nicht einmal bekämpfen, wir benötigen einfach eine Gesellschaft, die die Moral wieder findet. Wir benötigen keine Politiker, die sind alle bestechlich (57’40“). […]