Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Der biomedizinische Staat; wie das globale Spiel um die öffentliche Gesundheit funktioniert
Titelbild: Seeing the Biomedical Security State, The American Conservative, 20. September 2021

Der biomedizinische Staat; wie das globale Spiel um die öffentliche Gesundheit funktioniert

Von Rhoda Wilson

Der biomedizinische Staat existiert. Seine Akteure sind Teil eines globalen öffentlichen Gesundheitssystems. Er wird von nationalen Regierungen, Forschungsinstituten und nationalen Gesundheitsbehörden kontrolliert, aber er wird öffentlich von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) geleitet.

Die WHO scheint sich von einem beratenden Gremium zu einem lenkenden Geist und Willen für die globale Gesundheit zu entwickeln, aber die Regierungen haben letztlich immer noch die Kontrolle in ihren eigenen Ländern oder Staaten/Provinzen. Die WHO wird das Gesicht der Pandemiebekämpfung sein, während die nationalen Behörden ihre Verantwortung verbergen und sich der Kontrolle durch ihre eigene Bevölkerung entziehen.

Im Folgenden erklärt der kanadische Professor Bruce Pardy, wie das Spiel um die globale öffentliche Gesundheit funktioniert, indem er die Analogie eines Baseballspiels verwendet.

WHO ist zuerst dran

Von Bruce Pardy, veröffentlicht vom Brownstone Institute

Ein neues Spiel kommt in jede Stadt der Welt. Es heißt Global Public Health Baseball. Die Mannschaft, die es zu schlagen gilt, ist der Biomedizinische Staat. Hier ist ihre Startaufstellung.

Werfer: Öffentliche Gesundheitsbürokratie

Neigt zu Fehlern und wilden Würfen. Arrogant, kann nichts falsch machen. War die meiste Zeit seiner Karriere ein Rollenspieler im Bullpen, trat aber in der letzten Saison ins Rampenlicht. Hat sich zur Überraschung aller zu einer Aufmerksamkeitshure entwickelt.

Fänger: Militär und wissenschaftliche Forschungsinstitute

Kontrolliert das Spiel für den biomedizinischen Staat, will aber nicht im Rampenlicht stehen. Überlässt der öffentlichen Gesundheit die Aufmerksamkeit. Eigeninteressiert. Teamplayer, solange das Team tut, was ihm gesagt wird. Gut befreundet mit der Pharmaindustrie.

Erste Basis: Weltgesundheitsorganisation

Der neue Teamkapitän, zumindest auf dem Papier. Sehr ehrgeizig. Enttäuschende Fähigkeiten. Voller Tatendrang, aber schwache Leistungen, vor allem während der letzten Kampagne. Hat Bälle fallen lassen und ist von der Basis abgekommen. Wird in eine Rolle befördert, für die er nicht geeignet ist.

Zweite Basis: Pharmazeutische Industrie

Der bestbezahlte Spieler im Team. Schreckliche Leistung auf dem Spielfeld, aber der Liebling des Managers. Gut befreundet mit dem Militär und wissenschaftlichen Forschungsinstituten. Schmutziger Spieler, wird aber fast nie erwischt. Schafft es irgendwie, die Regeln zu seinen Gunsten zu ändern. Ausgezeichneter Selbstdarsteller. Liebling der Fans; die Leute können nicht genug bekommen.

Short Stopp: Ältere Medien und Big Tech

Sprecher des Teams. Spricht in nichtssagenden Klischees. Lässt andere nicht zu Wort kommen. Doppelmoral. Will keine Fehler zugeben. Kein Fan-Liebling.

Dritte Basis: Medizinischer Beruf

Starre Fähigkeiten, steckt in der Routine fest. Nicht kreativ, verträgt keine Kritik, schwer zu coachen, es sei denn, er erhält riesige Prämien. Einer der besser bezahlten Spieler, der von einem alten Vertrag profitiert. Behauptet, sich zu kümmern, wird aber oft dabei beobachtet, wie er in Saus und Braus lebt. Trainiert nicht gerne.

Auf dem linken Feld: Gesetzgeber

Lässt sich leicht ablenken, weiß oft nicht, was Sache ist. Neigt dazu, den Ball fallen zu lassen. Hat eine kleine Rolle im Team akzeptiert, obwohl er mehr Macht hat, als ihm bewusst ist. Unterstützt andere Spieler, auch wenn diese das nicht erwidern.

Mittelfeld: Akademiker und Aktivisten

Der lauteste, aber am wenigsten fähige Spieler im Team. Hört nicht auf zu schreien. Meist unzusammenhängend, aber gut darin, die Menge zu versammeln.

Rechtes Feld: Gemeinwohl-Konservative

Der enthusiastischste Anfeuerer der Mannschaft. Glaubt fest an den Wert von Teamwork und Fairplay. Das naivste Mitglied der Mannschaft. Am wenigsten beliebter Spieler im Team, merkt es aber nicht.

Manager und Eigentümer: Regierungen

Regiert das Team mit eiserner Faust. Will sich oft im Hintergrund halten. Tut so, als ob er den Spielern den Vortritt lässt. Zahlt hohe Beträge an bevorzugte Akteure wie Forschungsinstitute und Pharmaunternehmen. Stützt sich auf Medien und Big Tech, wenn andere Spieler Fehler machen.

Kampfrichter: Gerichte

Denken, dass sie zum Team gehören. Jede Entscheidung fällt zu Gunsten des biomedizinischen Staates aus. Wilde Würfe werden als Strikes gewertet.

Die Liga

Es gibt keine anderen Teams, sondern nur eine endlose Reihe von Bürgern, die am Schlag sind. Das Ziel ist es, sie aus dem Spiel zu bringen, raus, raus.

Das wahre Spiel

Natürlich findet das Spiel der globalen öffentlichen Gesundheit nicht auf einem Baseballfeld statt. Aber das Spiel ist real, und die Spieler sind es auch. Ja, der biomedizinische Staat existiert. Ja, seine Akteure sind Teil eines globalen öffentlichen Gesundheitsregimes. Ja, er wird von nationalen Regierungen, Forschungsinstituten und nationalen Gesundheitsbehörden kontrolliert, aber er wird öffentlich von der WHO geführt. Ein neues internationales Pandemieabkommen ist noch in Arbeit.

Die WHO wird sich offenbar von einem beratenden Gremium zum lenkenden Geist und Willen der Weltgesundheit wandeln, auch wenn bestimmte nationale Regierungen die Fäden ziehen werden. Die WHO wird die Befugnis haben, Notfälle im Bereich der öffentlichen Gesundheit nach losen Kriterien auszurufen. Die nationalen und lokalen Regierungen werden sich verpflichten, die Anweisungen der WHO zu befolgen. Sie werden auch Privatpersonen und Unternehmen dazu zwingen, sich daran zu halten. Abriegelungen, Quarantäne, Impfstoffe, Reisebeschränkungen, Überwachung, Datenerfassung und vieles mehr werden auf dem Tisch liegen.

Ja, die Regierungen haben letztlich immer noch die Kontrolle in ihren eigenen Ländern oder Staaten/Provinzen. Aber viele wollen, dass die WHO das Gesicht der Pandemiebekämpfung ist. Sie wollen ihre Verantwortung verbergen und die Kontrolle durch ihre eigene Bevölkerung vermeiden. Die Beamten können Einschränkungen mit dem Hinweis auf internationale Verpflichtungen rechtfertigen. Die WHO-Empfehlungen lassen ihnen keine andere Wahl, werden sie sagen. “Die WHO hat Impfstoffe vorgeschrieben, also können wir nicht zulassen, dass Sie öffentliche Räume ohne Impfung betreten. Es liegt nicht in unserer Hand.”

Für die pharmazeutische Industrie ist das globale öffentliche Gesundheitssystem ein Geschäftsmodell. Der Covid-“Notfall” ermöglichte den Einsatz neuer pharmazeutischer Technologien ohne ein normales Zulassungsverfahren oder strenge Tests. Die Pharmaindustrie war bereits sehr geschickt darin, Krankheiten zu erfinden, die mit neuen Medikamenten behandelt werden sollten, und die Menschen von deren Lieferung abhängig zu machen. Bei Pandemien wird diese Strategie auf die nächste Stufe gehoben. Staatliche Auflagen machen die Teilhabe an der Gesellschaft von der Verwendung pharmazeutischer Produkte abhängig.

Während des Covid spiegelten die traditionellen Medien das offizielle, hysterische Narrativ wider. Staatliche Behörden und soziale Medienplattformen versuchten, konkurrierende Fakten und skeptische Meinungen zu unterbinden. Die Aufsichtsbehörden für die Gesundheitsberufe untersagten Ärzten und anderen Beschäftigten im Gesundheitswesen, Meinungen zu äußern, die der Covid-Politik zuwiderlaufen. Die meisten Ärzte fügten sich. Trotz dieser Bemühungen gelang es Andersdenkenden, alternative Geschichten zu verbreiten und die Covid-Blase zu durchdringen. Der Biomedizinische Staat will es beim nächsten Mal besser machen.

Unsere Gesellschaft lebt von Illusionen. Die Dinge sind nicht so, wie sie zu sein scheinen. Der globale Plan für die öffentliche Gesundheit ist nicht nur eine internationale Zusammenarbeit, um besser auf Pandemien vorbereitet zu sein. Es handelt sich nicht um ein unschuldiges Bemühen um genauere Wissenschaft und bessere Politik. Der biomedizinische Staat und seine Partner sind bestrebt, ein Governance-Modell zu schützen und auszubauen, das den Interessen seiner verschiedenen Gruppen dient. Sie versuchen, die gesamte Gesellschaft zu verwalten und dabei die Gesundheit als Grundlage zu nutzen. Sie sind dabei, das Spiel zu verlieren.