Unabhängige News und Infos

Der Novavax-Impfstoff enthält 1 mcg Insekten- (der Herbst-Heerwurm) und Baculovirus-Proteine sowie einen Teil ihrer DNA, die Ihnen mit jeder Dosis injiziert werden.
siam.pukkato/Shutterstock.com

Der Novavax-Impfstoff enthält 1 mcg Insekten- (der Herbst-Heerwurm) und Baculovirus-Proteine sowie einen Teil ihrer DNA, die Ihnen mit jeder Dosis injiziert werden.

Und das, bevor wir das neuartige Adjuvans Matrix-M berücksichtigen, das es enthält

Auf der Sitzung des CDC Advisory Committee on Immunization Practices, über die ich letzte Woche live berichtet habe, wurde bekannt, dass der Novavax-Impfstoff auf den Markt gebracht wurde, weil er als „traditioneller“ Impfstoff vermarktet werden konnte, da er nicht aus mRNA hergestellt wurde. Novavax sollte an die Ungeimpften gerichtet werden, obwohl man davon ausging, dass nur 10 Prozent der Ungeimpften den Impfstoff annehmen würden.

Die Tatsache, dass bei der Entwicklung keine fötalen Zellen verwendet wurden, wurde als Marketingvorteil angepriesen. Dank eines Lesers stellt sich jedoch heraus, dass eine menschliche fötale Zelllinie — (HEK) 293F — für die Tests des Impfstoffs verwendet wurde, wie in einem Artikel in Science beschrieben.

NICHTS an diesem Impfstoff ist traditionell!

Erstens besitzt das Unternehmen Novavax keine eigene Produktionsstätte, sodass der in den USA vertriebene Impfstoff im Serum Institute of India hergestellt wird.

Zweitens wurde das Adjuvans Matrix-M (ein unspezifisches, starkes Immunstimulans) noch nie verwendet. Es wird aus dem Quillaja-Saponaria-Baum (Seifenrindenbaum) gewonnen. Es gibt ein weiteres Adjuvans, das nur in einem hoch reaktogenen US-amerikanischen Impfstoff, Shingrix, verwendet wird und ein Extrakt aus diesem Baum ist. Dieses GSK-Adjuvans mit der Bezeichnung ASO1B enthält QS-21, einen Extrakt im Shingrix-Impfstoff.

Das Problem ist, dass wir nicht wissen, welche Extrakte des Baumes in Matrix-M enthalten sind. Diese Informationen sind urheberrechtlich geschützt! Das Adjuvans Matrix-M verwendet zwei nicht näher spezifizierte „Fraktionen“ aus dem Quillaja-Saponaria-Baum, und es gibt keine Daten über seine Sicherheit. Matrix-M enthält kein QS-21, obwohl das Unternehmen dies manchmal andeutet, um von seiner Neuartigkeit abzulenken. Diese beiden Fraktionen bilden zusammen mit Phospholipiden und Cholesterin die 40 Nanometer großen Partikel von Matrix M.

Bild

Die Baumextrakte sind zwar potente Immunstimulanzien, aber alle diese Stoffe weisen auch eine erhebliche Toxizität auf.

Drittens erhalten Sie zusätzlich zu den 5 mcg Spike-Protein in jeder Dosis 1 mcg Restmengen an Baculovirus- und Sf9-Zellproteinen (≤ 0,96 mcg) sowie Baculovirus- und zelluläre (aus dem Herbstheerwurm) DNA (≤ 0,00016 mcg), so die FDA.

Sie erhalten also zusätzlich zu den 5 mcg Spike-Protein in jeder der beiden Dosen weitere 20 Prozent Protein aus Insekten und Baculoviren.

Bild

Der Herbstheerwurm

Mit anderen Worten:

Der Novavax-Impfstoff ist nicht ausreichend gereinigt. Und niemand kann Ihnen sagen, wie sich die Verunreinigungen durch Insekten- und Virusproteine und DNA auf Sie auswirken werden. Jeder, der Ihnen sagt, dass der Novavax-Impfstoff ein herkömmlicher Proteinimpfstoff ist, ist ein Schurke.

Dieser Impfstoff ist ein weiterer „Lockvogel“, der nur deshalb auf den Markt gebracht wird, um Ungeimpfte zu ködern, weil er nicht aus mRNA besteht. Aber er gibt Ihnen immer noch eine große Dosis des Spike-Gifts.

In den USA gibt es einen einzigen anderen Impfstoff, der die Heerwurm-Baculovirus-Plattform zur Herstellung viraler Proteine nutzt. Er ist einer von etwa einem Dutzend verfügbarer Grippeimpfstoffe und trägt den Markennamen Flublok. Auch er enthält Wurm- und Virus-DNA und -Proteine, siehe Punkt 11 auf dem Etikett.

Viertens geben die Aufsichtsbehörden zu, dass sie keine Ahnung haben, ob der Impfstoff funktioniert und wie gefährlich er ist; siehe unten einen Screenshot, den ich von der Sitzung des ACIP-Beratungsausschusses zu Novavax gemacht habe.

Darin wird deutlich, dass die Regulierungsbehörden weder wissen, wie hoch die Herzmuskelentzündungsrate ist, die Novavax verursacht, noch ob es gegen die aktuellen Varianten wirkt.

Aber sie wollen trotzdem, dass Sie geimpft werden. Siehe die letzte Zeile:

„Es wird wichtig sein herauszufinden, ob die Vakzine nach der Zulassung funktioniert oder sicher ist.“ Ihre Steuergelder bei der Arbeit. Aber der Impfstoff ist „kostenlos“.

Werden Sie sich wieder täuschen lassen?

Bild