Unabhängige News und Infos

Die Krise erreicht jetzt auch den Mainstream: Die Zahl der Todesfälle ist höher als während der Covid-Pandemie

Die Krise erreicht jetzt auch den Mainstream: Die Zahl der Todesfälle ist höher als während der Covid-Pandemie

Zusammenfassung von Meryl Nass des Artikels vom The Telegraph der hinter der Bezahlschranke zu finden ist.

Kollateralschaden durch Krankenhäuser, die Behandlungen absagen und aufschieben, um sich auf das Coronavirus zu konzentrieren, wird für den Anstieg der Sterblichkeitsrate verantwortlich gemacht [oh wirklich?]

Von Sarah Knapton, Wissenschaftsredakteurin 1. November 2022

Die Zahl der überzähligen Todesfälle in England und Wales ist wie die dezeitigen Zahlen zeigen, höher als in den Hauptpandemiejahren 2020 und 2021.

Während des gesamten Oktobers gab es durchschnittlich 1.564 zusätzliche Todesfälle pro Woche, verglichen mit einem wöchentlichen Durchschnitt von nur 315 im Jahr 2020 und 1.322 im Jahr 2021.

Die neuesten Zahlen des Office for National Statistics (ONS) zeigen, dass es in der Woche bis zum 21. Oktober in England und Wales 1.714 zusätzliche Todesfälle gab, von denen nur 469 auf Covid zurückzuführen waren – das sind 27 Prozent der Gesamtzahl.

Das sind 16,8 % mehr als normal. Die Zahlen zeigen, dass die Zahl der Todesfälle auch über dem Fünf-Jahres-Durchschnitt der Jahre 2015 bis 2019 vor Covid liegt.

Gesundheitsexperten haben davor gewarnt, dass einige der ungeklärten Todesfälle auf Kollateralschäden der Pandemie zurückzuführen sind, als Operationen und Behandlungen abgesagt oder verzögert wurden, weil sich das Gesundheitswesen auf Covid konzentrierte.

Die Botschaft der Regierung „Bleibt zu Hause, schützt den NHS“ führte auch dazu, dass viele Menschen, die eine medizinische Behandlung benötigten, nicht bereit waren, den Gesundheitsdienst zu belästigen, oder Angst hatten, sich mit dem Coronavirus anzustecken, wenn sie ins Krankenhaus gingen.

Der NHS kämpft auch mit langfristigen Personalproblemen und aktuellen Engpässen aufgrund des Coronavirus, was zu Rekordwartezeiten für Krankenwagen, Behandlungen und Operationen führt.

Dr. Charles Levinson vom privaten hausärztlichen Dienst DoctorCall, der einen Anstieg der Patienten mit fortgeschrittenen Erkrankungen verzeichnet, sagte: „Was ist die Ursache für die übermäßige Sterblichkeit? „Was ist die Ursache für die Krise der überzähligen Todesfälle? Meiner Ansicht nach sind es Verzögerungen bei der Diagnose/Behandlung jetzt und während der gesamten Pandemie.

„Über die Gründe dafür lässt sich trefflich streiten. Ich bin auch der Meinung, dass die Regierung in dieser Frage viel offener sein und uns sagen muss, was sie zu tun gedenkt, um das Problem zu lösen.

Die Zahl der überzähligen Todesfälle ist hartnäckig hoch und zeigt keine Anzeichen einer Verlangsamung, obwohl die Zahl der Coronavirus-Fälle zurückgegangen ist.

Die Daten der Continuous Mortality Investigation (CMI) des Institute of Faculty of Actuaries, die die Alterung der Bevölkerung berücksichtigt, zeigen ebenfalls einen deutlichen Anstieg der überzähligen Todesfälle.

Die CMI stellte fest, dass es in dieser Woche 13 Prozent mehr Todesfälle gab, als wenn die Sterberaten im Jahr 2019 gleich geblieben wären.

„Das ist eine weitere signifikante Überschreitung“, sagte ein Sprecher. „Die berechneten überschüssigen Todesfälle waren deutlich höher als die Zahl der Todesfälle, die Covid auf dem Totenschein erwähnten. Damit setzt sich das Muster der letzten Monate fort.

„Die kumulative Sterblichkeitsrate im bisherigen Jahr ist um 3,3 Prozent höher als 2019.“

Die neuen Daten folgen einer Analyse von The Telegraph, die zeigte, dass es in den letzten sechs Monaten mehr Todesfälle aus anderen Ursachen als Covid gab als Todesfälle aufgrund des Coronavirus im gesamten Jahr.

In diesem Jahr gab es 18.734 Todesfälle aufgrund von Covid, aber seit Mai gab es 24.440 Todesfälle, bei denen die Hauptursache eine andere Erkrankung war.

In den letzten sechs Monaten war die Zahl der Todesfälle, die nicht auf Covid zurückzuführen waren, dreimal so hoch wie die Zahl der Todesfälle durch Covid.

Einige dieser Menschen starben zwar an einer Coronavirus-Infektion, diese war jedoch nicht die Hauptursache für den Tod.

Die vom ONS veröffentlichten Covid-Todesfälle haben in den letzten Wochen schleichend zugenommen, nachdem Mitte September ein Anstieg der Coronavirus-Fälle zu verzeichnen war. Das Dashboard der Regierung zeigt jetzt jedoch einen Rückgang der Todesfälle.

Während die ONS-Zahlen nur bis zum 21. Oktober reichen, sind die Dashboard-Zahlen bis zum 27. Oktober aktualisiert und zeigen einen Rückgang der Covid-Todesfälle in England um 10 Prozent gegenüber der Vorwoche.