Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

REUTERS.Dado Ruvic.Illustration

Ein Milliardengeschäft! Pfizer-CEO: „Dritte Dosis“ des COVID-19-Impfstoffs wird „wahrscheinlich“ innerhalb von einem Jahr erforderlich sein

Der CEO von Pfizer sagte am Donnerstag, dass Empfänger des COVID-19-Impfstoffs „wahrscheinlich“ eine dritte Dosis zwischen sechs und 12 Monaten benötigen werden, nachdem sie vollständig geimpft sind, und schlug vor, dass Impfungen gegen das Coronavirus jedes Jahr erforderlich sein könnten.

Anfang dieses Monats berichtete Pfizer zusammen mit dem deutschen Partner BioNTech, dass ihr Impfstoff mindestens sechs Monate nach der zweiten Dosis noch zu 91 Prozent wirksam bleibt.

„Ein wahrscheinliches Szenario ist, dass irgendwo zwischen sechs und 12 Monaten eine dritte Dosis erforderlich sein wird und danach eine jährliche Auffrischungsimpfung“, sagte er auf der Veranstaltung.

Pfizer und BioNTech sagten Anfang des Jahres, dass sie eine dritte Dosis ihres Impfstoffs gegen die COVID-19-Varianten, die sich weltweit verbreitet haben, testen würden.

Auch der „Top-Experte“ für Infektionskrankheiten Anthony Fauci sagte am Sonntag gegenüber MSNBC, dass die Menschen sehr wohl einen „Auffrischungsimpfstoff benötigen„, um sich vor dem Virus zu schützen.

Wie wir schon in etlichen Artikeln hingewiesen haben entwickelt sich Covid mit seinen „Mutationen“ zu einem Multi-Millionendollar Geschäft für Big-Pharma. Es wird kein Ende geben und kein „Normalität“. Big-Pharam und ihre Millionendollar-Philanthropen werden dieses Geschäftsmodell immer weiter ausspannen.