Unabhängige News und Infos

Es ist offiziell: keine Touristen in die EU ohne Impfpass!
Reuters / Sarah Meyssonnier

Es ist offiziell: keine Touristen in die EU ohne Impfpass!

Nach mehr als einem Jahr Stillstand wegen der angeblichen Pandemie werden alle Länder der Europäischen Union im Sommer 2021 für amerikanische Touristen geöffnet – mit einem Vorbehalt: Sie brauchen einen Impfpass, um einzureisen.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen teilte der New York Times mit: „Alle 27 Mitgliedsstaaten werden bedingungslos all jene akzeptieren, die mit Impfstoffen geimpft sind, die von der EMA (European Medicines Agency) zugelassen sind.“

Alle drei Impfstoffe, die derzeit in den USA zugelassen sind, sowie die EMA-Spritze von AstraZeneca, werden für den Pass akzeptiert.

Die Reisenden müssen vollständig geimpft sein, nicht nur die erste Impfung einer Zweidosenimpfung haben, stellt ein Interview der Times klar. In welcher Form die Amerikaner den Nachweis der Impfung erbringen müssen, sagte von der Leyen nicht, aber die Gespräche zwischen der EU und den USA über die Verwendung von Impfzertifikaten – oft als „Impfpässe“ bezeichnet – sind im Gange.

Es bleibt nun abzuwarten wie die USA reagieren wird.

Die Reiseschriftstellerin Barbara Wayman nannte die Forderung nach einem Impfnachweis „Tyrannei“, während andere Social-Media-Nutzer sagten, der Schritt erinnere an Nazi-Deutschland.