Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

„Geheime Mächte“ und „einfache Lösungen“

„Geheime Mächte“ und „einfache Lösungen“

Wer vermutet, dass irgendwelche geheimen Mächte im Hintergrund bestimmen, was die auf offener Bühne agierenden Figuren zu tun oder zu lassen haben, ist ein Verschwörungstheoretiker, und wenn er diese Vermutung zu laut verkündet, dann ist diese schnell als Hass und Hetze einsortiert und der Verschwörungstheoretiker wird zum Rechtsextremisten.

Wer vermutet, dass das Verhalten der verantwortlichen Politiker in einer Vielzahl von Problemstellungen darin besteht, sich zu winden wie die Kontorsionisten, um der auf der Hand liegenden pragmatischen Lösung aus dem Weg zu gehen, und dies auch ausspricht, muss sich mit dem Etikett „Populist“ versehen lassen, und wenn er diese Vermutung zu laut verkündet, dann wird dies als Hass und Hetze einsortiert und der „Populist“ wird zum „Rattenfänger“.

Die Sache mit den „einfachen Lösungen“, die gar nicht funktionieren können, und den „Populisten“, die diese in ihrer Naivität vorschlagen, lässt sich relativ einfach aufdröseln. Ich will das an einem vollkommen unpolitischen Thema demonstrieren: