Unabhängige News und Infos

Hören Sie die Aussage des Premierministers von Neuseeland an. Nicht mal George Orwell hätte sich das träumen lassen

Hören Sie die Aussage des Premierministers von Neuseeland an. Nicht mal George Orwell hätte sich das träumen lassen

Wir schreiben den 19. März 2020. Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern dementiert in den sozialen Medien die Gerüchte über eine bevorstehende Abriegelung zur Bekämpfung des Coronavirus. Inzwischen weiß jeder, was dann geschah.

„Wir teilen jeden Tag die aktuellsten Informationen mit Ihnen. Sie können uns als Informationsquelle vertrauen“, sagte Ardern vor Reportern in Rotorua. „Fühlen Sie sich frei, covid19.govt.nz zu besuchen, ignorieren Sie alles andere. Wir sind Ihre einzige Quelle der Wahrheit.“

Es ist nicht die Wahrheit, wenn Sie sie nicht von uns hören wir sind die einzige Quelle der wahrheit!

„Nehmen Sie alles, was Sie sehen, mit einem Körnchen Salz“, sagte Ardern, die von einer Menge von Unterstützern und Ja-sagern begleitet wurde. Sie meinte auch, dass Fehlinformationen „Panik schüren“.

„Wenn Sie diese Art von Nachrichten sehen, denken Sie daran, dass es nicht die Wahrheit ist, es sei denn, Sie hören sie von uns“, sagte der Premierminister. „Die Neuseeländer müssen sich vorbereiten, aber nicht in Panik geraten.“

Ein paar Tage später kündigte Ardern die Abriegelung an

Was ist seither in Neuseeland passiert? Nur wenige Tage nach Arderns Rede vor der Presse, am 23. März, kündigte sie an, dass das Land nach 48 Stunden abgeriegelt werden würde. Diese erste Abriegelung, vom 26. März bis zum 3. April, war übrigens illegal, entschied der Oberste Gerichtshof Neuseelands. Die Bewohner mussten zu Hause bleiben und riskierten eine Bestrafung, wenn sie sich nicht an die Abriegelungsmaßnahmen hielten.

Generaldirektor Ashley Bloomfield vom neuseeländischen Gesundheitsministerium kündigte im August 2020 an, dass alle mit Corona infizierten Personen in eine Quarantäneeinrichtung eingewiesen werden sollen. Zu diesem Zeitpunkt gab es 123 aktive Corona-Fälle in Neuseeland.

Im April dieses Jahres kündigte das Land eine teilweise Impfpflicht an. Premierministerin Ardern gab dem Grenzpersonal bis Ende des Monats Zeit, sich gegen Corona impfen zu lassen. Und diesen Monat warnte der neuseeländische Corona-Minister, dass die Regierung bald ungeimpfte Menschen aufsuchen wird.

So viel dazu, dass die Regierung die einzige Quelle der Wahrheit ist.