Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Immer wie mehr Ärzte haben Bedenken gegen den Corona-Impfstoff! Nun meldet sich einer aus Neuseeland: „Meine Patienten sind keine Laborratten“
Damian Wojcik

Immer wie mehr Ärzte haben Bedenken gegen den Corona-Impfstoff! Nun meldet sich einer aus Neuseeland: „Meine Patienten sind keine Laborratten“

Der neuseeländische Allgemeinmediziner Damian Wojcik hat seine Bedenken gegen die Einführung des Corona-Impfstoffs geäußert, ebenso wie eine Reihe seiner Kollegen. Zuvor hatten sie in einem offenen Brief an die Gesundheitsbehörden geschrieben, dass sie ernsthafte Bedenken gegen die Spritze haben.

Wojcik, der seit 27 Jahren Allgemeinmediziner ist, sagte in einer Videobotschaft, dass er geschworen habe, den hippokratischen Eid, den Eid der Ärzte, einzuhalten: nicht schaden, gerecht handeln und die Autonomie des Patienten respektieren.

Der Arzt, der in Wangarei in der Northland-Region praktiziert, weist darauf hin, dass seit Dezember 2020 bereits mehr als 4000 Todesfälle nach einer Corona-Impfung an die US-amerikanische VAERS gemeldet wurden, die unerwünschte Reaktionen auf Impfstoffe in den Vereinigten Staaten verfolgt. Damit ist der Corona-Impfstoff tödlicher als alle anderen Impfstoffe zusammen. Zum Beispiel ist es laut Wojcik 113 bis 165 Mal tödlicher als die jährliche Grippeimpfung.

Er führt weiter aus, dass immer mehr vollständig geimpfte Menschen im Krankenhaus landen. Einige werden argumentieren, dass dies der Preis ist, den wir zahlen müssen, um die Pandemie zu stoppen und zur Normalität zurückzukehren. „Nicht unter meiner Aufsicht und nicht mit meinen Patienten“, betont der Hausarzt. „Meine Patienten sind lebende Individuen mit Namen und Familien, keine Laborratten, die für ein globales Impfexperiment geopfert werden.“