Unabhängige News und Infos

Impfchampion Israel hat nun ein Gefährlicher neuen COVID-Stamm entdeckt

Impfchampion Israel hat nun einen neuen und Gefährlicheren COVID-Stamm entdeckt

Wie von unabhängigen Experten vorhergesagt haben. Entstehen offensichtlich durch die Impfungen neue ansteckende und gefährlichere Mutationen.

israelnationalnews.com schreibt:

Gefährlicher neuer COVID-Stamm in Israel entdeckt

Das Gesundheitsministerium meldet 10 Fälle des COVID-Stammes AY3 in Israel, eines Ablegers der ansteckenden Delta-Variante.

Wie das Gesundheitsministerium heute (Donnerstag) mitteilte, wurden in Israel die ersten zehn Fälle des auf dem Delta-Stamm basierenden AY3-Coronavirus festgestellt. Der AY3-Stamm basiert auf der Delta-Variante, von der eine Reihe weiterer Mutationen gefunden wurden, darunter mehrere, die als „heftiger“ gelten. Von den Infizierten waren acht aus dem Ausland zurückgekehrt und zwei hatten sich innerhalb Israels angesteckt.

Diese Woche sagte ein Vertreter des Gesundheitsministeriums in der Knesset über den Stamm, dass er „Besorgnis erregend ist und uns zu einer Abriegelung führen wird, und äußerte sich besorgt über die Möglichkeit, dass er in Israel entdeckt wird, da es sich um eine Variante mit einer hohen Infektionsrate handelt, die eine Resistenz gegen die Coronavirus-Impfstoffe entwickeln kann.

Das Gesundheitsministerium meldete am Donnerstagmorgen, dass die Zahl der schweren Coronavirus-Fälle 603 erreicht habe.

Gleichzeitig teilte das Ministerium mit, dass am Mittwoch 7856 neue Coronavirus-Fälle diagnostiziert wurden, was 5,50 % der eingegangenen Coronavirus-Testergebnisse entspricht.

Derzeit gibt es 62 163 aktive Coronavirus-Fälle, und das Land hat bisher 6 726 Coronavirus-Todesfälle zu verzeichnen, von denen 17 am Dienstag und vier am Mittwoch gestorben sind.

Nahezu eintausend (994) Coronavirus-Patienten befinden sich in Krankenhäusern, darunter 603 in ernstem Zustand, von denen sich 149 in kritischem Zustand befinden und 106 Patienten intubiert sind.

Anfang dieses Monats erklärte das Gesundheitsministerium, dass das Land bei einer Zahl von 600-700 schweren Coronavirus-Fällen eine Schließung vornehmen müsse, um eine Überlastung der Krankenhäuser zu vermeiden.

Der Grund dafür ist, dass die israelischen Krankenhäuser nur 1.200 Coronavirus-Patienten angemessen versorgen können, und das Erreichen des Richtwerts des Ministeriums würde bedeuten, dass die Krankenhäuser in den kommenden Wochen ihre maximale Kapazität erreichen würden.