Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Israel kündigt die Lockerung der Covid-Blockade an, aber nur für Inhaber eines „Impfpasses“

Israel kündigt die Lockerung der Covid-Blockade an, aber nur für Inhaber eines „Impfpasses“

Israel will die Blockaden lockern und einen neuen „Impfpass“ einführen, der den Geimpften den Zugang zu einigen öffentlichen Plätzen ermöglicht.

Das Covid-19-Kabinett des Landes genehmigte nach einer Sitzung am Montagabend eine Lockerung der Schließungsmaßnahmen, gab die Regierung in einer Erklärung bekannt, womit Israel auf dem besten Weg ist, an diesem Sonntag in die „zweite Phase“ des Ausstiegsplans des Gesundheitsministeriums einzutreten.

Da etwa 43% der israelischen Bürger mit mindestens einer Injektion des von Pfizer und BioNTech entwickelten Impfstoffs geimpft sind, hat das Kabinett beschlossen, die Wiedereröffnung von Einkaufszentren, Freiluftmärkten, Museen und Bibliotheken am nächsten Wochenende zu erlauben und damit die Ende Dezember eingeführten umstrittenen Beschränkungen schrittweise zu lockern.

Ebenfalls ab Sonntag können Israelis mit einem „grünen Pass“ – der an diejenigen vergeben wird, die zwei Dosen des Impfstoffs erhalten haben oder nach der Genesung von einer Infektion als immun gelten – bestimmte öffentliche Bereiche betreten, wie z. B. Fitnessstudios, Hotels und Sportveranstaltungen. Der Pass kann über eine Telefon-App angezeigt werden.

In einem Interview mit Israels Channel 12-Nachrichten am Montag sprach Netanjahu optimistisch über die Entwicklung des Landes inmitten der Pandemie und sagte, dass 570.000 Bürger über 50 die derzeitige Blockade Israels zum letzten Mal machen könnten, wenn sie den Impfstoff erhalten würden.

„Wir brauchen die maximale nationale Anstrengung … um diese 570.000 Menschen zu impfen“, sagte der Premierminister und fügte hinzu: „Wenn sie geimpft sind, wird es keine Notwendigkeit mehr für Schließungen geben.“

Netanjahu, der seit Monaten mit heftigen Protesten gegen die Schließungsmaßnahmen konfrontiert ist, begrüßte die Entscheidung des Kabinetts, die Wiedereröffnung in die Wege zu leiten als „wunderbare Nachricht“, während er gleichzeitig die Lorbeeren für das Green-Pass-Projekt erntete.

„Das Kabinett hat meinen Green Passport [Rahmen] genehmigt“, sagte er. „In zwei Stufen … werden Menschen mit grünen Pässen in der Lage sein, ins Kino, zu Fußball- und Basketballspielen zu gehen – und später in Restaurants und zu Flügen ins Ausland – und diejenigen, die sich nicht impfen lassen, werden das nicht können.“

Die nächste Phase der Wiedereröffnung ist laut Netanjahus Erklärung für den 7. März geplant, wenn kleine Restaurants und Cafés den Betrieb wieder aufnehmen dürfen, ebenso wie begrenzte öffentliche Versammlungen.

Nach dieser Zeit können Personen mit grünen Pässen wieder normal essen gehen und in Hotels, Veranstaltungshallen und anderen öffentlichen Räumen den „vollen Betrieb“ wieder aufnehmen.