Unabhängige News und Infos

Israelische Barbarei in Gaza

Yanis Iqbal

Dr. Akram Kewidar, ein Assistenzprofessor an der Israa-Universität in Gaza, hat mir Videos von dem zionistischen Gemetzel in der palästinensischen Enklave geschickt. Israelische Bomben verwandeln ganze Wohnhäuser in Staub und Schutt; Leichen liegen verstümmelt in pulverisierten Autos; Leichen sind auf den Straßen verstreut wie die Überreste von zerstörten Häusern. Während ich diese Zeilen schreibe, sind fast 83 Menschen, darunter 17 Kinder, getötet worden; weitere 500 sind verletzt.

Es scheint keine Möglichkeit einer Atempause in den grausamen israelischen Angriffen zu geben. Benny Gantz, der israelische Verteidigungsminister, hat erklärt: „Israel bereitet sich nicht auf einen Waffenstillstand vor. Es gibt derzeit kein Enddatum für die Operation. Erst wenn wir völlige Ruhe erreichen, können wir über Ruhe sprechen.“ Noch während die Luftoffensive andauert, werden Pläne für eine Bodenoperation in Gaza gemacht.

Trotz der völlig unvertretbaren Natur dessen, was in Gaza geschieht, geht die desensibilisierte und ohrenbetäubende Unterstützung für den israelischen Terrorismus weiter. Nachdem er am 12. Mai 2021 mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu gesprochen hatte, sagte US-Präsident Joe Biden zu Reportern im Weißen Haus, dass „Israel das Recht hat, sich zu verteidigen, wenn Tausende von Raketen auf sein Territorium fliegen.“ Biden versucht nicht einmal, seine Heuchelei zu verbergen. Er zeigt keine parallele Sorge für die Palästinenser, während Israel den Gazastreifen weiterhin auf die grausamste Weise angreift.

Der Vorwand der Selbstverteidigung

Wann immer Israel den Vorwand der Selbstverteidigung benutzt hat, um Angriffe gegen Palästina