Unabhängige News und Infos

Je mehr Sie sich Impfen lassen, desto schwächer wird Ihr Immunsystem

Je mehr Sie sich Impfen lassen, desto schwächer wird Ihr Immunsystem

Wissenschaftlich gesehen gibt es keinen Zweifel mehr daran, dass eine „Impfung“ gegen das Wuhan-Coronavirus (Covid-19) eine hervorragende Möglichkeit ist, das eigene Immunsystem zu zerstören.

Es ist heute klarer denn je, dass das Risiko eines Immunversagens umso größer ist, je mehr Impfungen eine Person erhält. Und mit der Zeit schwächt jede weitere Injektion das Immunsystem noch mehr, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass chronische Krankheiten oder der Tod die Folge sind.

Auf seinem Substack enthüllte Steve Kirsch Daten des neuseeländischen Gesundheitsministeriums, aus denen hervorgeht, dass die dreifach Geimpften viel stärker gefährdet sind, sich mit Covid zu infizieren oder daran zu sterben, als die nicht Geimpften.

Die Daten zeigen, dass Krankenhausaufenthalte, schwerwiegende Folgen und Todesfälle bei den „vollständig Geimpften“ viel häufiger vorkommen als bei Menschen, die ihr natürliches Immunsystem in Ruhe lassen.

Dieselbe Art von Daten findet man im Vereinigten Königreich und anderswo, die zeigen, dass mit jeder weiteren Injektion ein Versagen des Immunsystems sehr viel wahrscheinlicher wird.

„Der Impfstoff bewirkt also genau das Gegenteil von dem, was er eigentlich bewirken soll“, warnt Kirsch. „Er trägt dazu bei, dass Sie das Virus bekommen! In jeder vernünftigen Welt würden wir die Impfungen sofort stoppen. Aber hey, das hier ist keine rationale Welt.“
Man kann denen nicht helfen, die sich nicht helfen lassen wollen

Ganz gleich, wie unsicher die Injektionen sind, die Regierungen werden sie weiterhin fördern, und ein Teil der gehorsamen Gesellschaft wird alles glauben, was ihnen gesagt wird, auch wenn es jeder Logik widerspricht.

„In unserer Welt gibt es kein Halten mehr“, sagt Kirsch.

„Egal wie unsicher die Impfung ist, sie wird vorgeschrieben, weil die Menschen glauben, dass sie die einzige Möglichkeit ist, COVID zu stoppen. Und nichts wird diese Überzeugung aufgrund von kognitiven Dissonanzeffekten ändern.“

Der Covid-Impfstoff-Überwachungsbericht der britischen Regierung zeigt derzeit, dass die vollständig Geimpften im Laufe der Zeit immer kränker werden. Mit anderen Worten: Infektionen, Krankenhausaufenthalte und Todesfälle nehmen unter den Geimpften stark zu.

Und um ehrlich zu sein, gibt es keine andere Erklärung dafür als die Annahme, dass die „Impfstoffe“ die Menschen mit der Zeit anfälliger für Infektionen machen, wahrscheinlich durch die Zerstörung des Immunsystems.

„Deshalb ignorieren wir alle wissenschaftlichen Beweise, weil sie falsch sein müssen! Es widerspricht dem, was man uns erzählt hat!“ schreibt Kirsch weiter.

„Wenn die Wissenschaft also sagt, dass Impfungen und Masken nicht wirken, ist das egal, denn es widerspricht dem, was man uns erzählt hat. Die Wissenschaft ist kein Gegenspieler für unsere Glaubenssysteme.

Um zu akzeptieren, was die Wissenschaft tatsächlich sagt, muss man sich gegen die vorherrschende Meinung stellen, was viele Menschen niemals tun werden. Selbst wenn sie mit eigenen Augen sehen können, dass etwas falsch ist, werden sie weiterhin den „Autoritäten“ glauben.

Sogar die „alte“ Wissenschaft, die die Vorstellung stützt, dass Impfstoffe die Immunität beeinträchtigen könnten, wurde zugunsten der neuen „Wissenschaft“ von Tony Fauci über Bord geworfen, die sich mit dem Wind dreht und immer die Agenda unterstützt.

„Die neue Wissenschaft ist das, was „Dr. Ich bin die Wissenschaft“ jetzt sagt“, schrieb einer der Leser von Kirschs Newsletter.

„Vor ein paar Jahrzehnten wäre jeder, der behauptet hätte, die Wissenschaft zu sein, in ein Irrenhaus gesperrt worden. Jetzt haben wir ihn, der eine Pandemie kontrolliert, die er und seine Lakaien geschaffen haben. Es scheint, als ob wir in diesem Jahrhundert in ein neues dunkles Zeitalter eingetreten sind.“

Eine andere Person wies darauf hin, dass die Theorie der fortschreitenden Schädigung des Immunsystems sich auch in den unterschiedlichen Gesundheitsergebnissen der doppelt und dreifach Geimpften widerspiegelt. Denjenigen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten, geht es im Durchschnitt viel schlechter als denjenigen, die mit einer oder zwei Impfungen aufhören.