Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Jeffrey Sachs erteilt am TV eine Lektion in geopolitischer Geschichte

Piers Morgan hat eine vollkommen 100 % reale und genaue Lektion in geopolitischer Geschichte von Jeffrey Sachs erhalten.

Sie scheinen sehr davon überzeugt zu sein, Putins Weltsicht zu akzeptieren, anstatt vielleicht die harte Realität der Barbarei zu erkennen, mit der er diesen Krieg geführt hat.

Ja, vielleicht, weil ich zu viel über die Vereinigten Staaten weiß. Der erste Krieg in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg war die 78-tägige Bombardierung Belgrads durch die USA, um die Grenzen eines europäischen Staates zu verändern. Die Idee war, Serbien zu zerschlagen, um den Kosovo als Enklave zu schaffen und dann Bondsteel, die größte NATO-Basis auf dem Balkan, im Südwestbalkan zu installieren.

Also, die USA unter Clinton haben gesagt, wir brechen das Gesetz, wir bombardieren illegal ein anderes Land. Wir hatten kein UN-Mandat. Es war eine sogenannte NATO-Mission. Dann weiß ich, dass die Vereinigten Staaten wiederholt illegal Krieg geführt haben, was sie in Afghanistan getan haben, was sie im Irak getan haben, was sie in Syrien getan haben, was die Obama-Administration getan hat, insbesondere Obama und Hillary Clinton, die die CIA beauftragt haben, Baschar al-Assad zu stürzen. Und dann, was sie mit der NATO gemacht haben, die illegal Libyen bombardiert hat, um Muammar Gaddafi zu stürzen, und dann, was sie im Februar 2014 in Kiew gemacht haben. Ich habe einiges davon mit eigenen Augen gesehen.

Die USA stürzten Janukowitsch zusammen mit rechtsgerichteten ukrainischen Militärkräften. Wir haben einen Präsidenten gestürzt. Und das Interessante ist übrigens, dass wir Janukowitsch einen Tag später gestürzt haben, nachdem die Vertreter der Europäischen Union mit Janukowitsch eine Vereinbarung getroffen hatten, dass er vorgezogene Wahlen halten sollte, eine Regierung der nationalen Einheit, und dass sich beide Seiten zurückhalten sollten, das war vereinbart worden. Das Nächste, was passierte, war, dass die sogenannte Opposition sagte, wir stimmen nicht zu. Sie stürmen die Regierungsgebäude und stürzten Janukowitsch. Und innerhalb von Stunden sagen die USA, ja, wir unterstützen die neue Regierung. Sie haben nicht gesagt, oh, wir hatten eine Vereinbarung, das ist verfassungswidrig, was ihr gemacht habt.

Wir haben also eine Regierung gestürzt, gegen ein Versprechen, das die Europäische Union gegeben hatte. Und übrigens, Russland, die Vereinigten Staaten und die EU waren Parteien dieser Vereinbarung. Und die USA haben den Putsch eine Stunde später unterstützt.
Die Russen haben 2015 nicht gesagt, wir wollen den Donbas zurück. Sie haben gesagt, der Frieden muss durch Verhandlungen kommen. Und die Verhandlungen zwischen den ethnischen Russen in der Ostukraine und dem neuen Regime in Kiew führten zum Minsker Abkommen II. Das Minsker Abkommen II wurde vom UN-Sicherheitsrat einstimmig angenommen. Es wurde von der Regierung der Ukraine unterzeichnet. Es wurde von Deutschland und Frankreich ausdrücklich garantiert. Und wissen Sie was? Es wurde mir persönlich gesagt. Er (Putin) wurde von der US-Regierung ausgelacht. Das geschah, nachdem der UN-Sicherheitsrat es einstimmig angenommen hatte. Die Ukrainer haben gesagt, wir wollen der Region keine Autonomie geben. Aber das ist Teil des Vertrages. Die USA sagten: Macht euch keine Sorgen. Angela Merkel hat in einem berüchtigten Interview nach der Eskalation 2022 in der Zeit gesagt, oh, wissen Sie, wir wussten, dass Minsk II nur eine Pause war, um der Ukraine Zeit zu geben, ihre Stärke aufzubauen. Nein, Minsk II war ein Abkommen, das der UN-Sicherheitsrat einstimmig verabschiedet hat, um den Krieg zu beenden.

Also, wenn es darum geht, wem man trauen kann, wem man glauben kann und so weiter, ich glaube, mein Problem, Piers, ist, dass ich die US-Regierung kenne, ich kenne sie sehr gut. Ich traue ihr keinen Augenblick. Ich möchte, dass diese beiden Seiten wirklich vor der ganzen Welt sitzen und sagen, das sind die Bedingungen. Dann kann die Welt urteilen, weil wir auf dem Papier für beide Seiten der Welt klar sagen können, wir werden keine Regierungen mehr stürzen. Die Vereinigten Staaten müssen sagen, wir akzeptieren dieses Abkommen. Die Vereinigten Staaten müssen sagen, Russland muss sagen, wir gehen keinen Schritt weiter als die Grenze, die wir tatsächlich erreicht haben, und die NATO wird sich nicht erweitern. Und die ganze Welt soll einmal sehen, dass Verträge auch einmal halten.