Unabhängige News und Infos

Laut Mike Yeadon planen sie etwas Unheimliches mit der digitalen Identität: „Ich bete, dass ich falsch liege.“

Laut Mike Yeadon planen sie etwas Unheimliches mit der digitalen Identität: „Ich bete, dass ich falsch liege.“

Die digitale Identität wird in Kombination mit CBDCs (digitale Zentralbankwährung) verwendet, um die Bevölkerung zu reduzieren. So der ehemalige Vizepräsident von Pfizer, Mike Yeadon, bei, „Frage Dr. Drew„.

„Ich glaube, das wird passieren, und ich bete, dass ich mich irre. Ich weiß, es ist schockierend, das zu hören, und ich bin nicht der Einzige, der das sagt.“

Yeadon wies darauf hin, dass die Zahl der schweren Erkrankungen und Todesfälle in den vergangenen Jahren stark angestiegen sei.

Als erfahrener Pharmaforscher warnte er erneut vor den Gefahren der mRNA-Impfstoffe. „Unternehmen und Regierungen haben erklärt, dass sie mit diesen Produkten so zufrieden sind, dass sie auf allen Kontinenten Fabriken bauen, um Milliarden von Dosen herzustellen“, sagte Yeadon.

Er glaubt, dass sie genau das machen werden: Die Menschen bekommen eine digitale Identität, sie bezahlen mit einer CBDC, und dann sagt die WHO, dass es eine Pandemie gibt. Pharmaunternehmen entwickeln einen mRNA-Impfstoff, und die Regierung sagt: Sie müssen sich impfen lassen, damit Ihre digitale Identität gültig bleibt.

„Ich glaube, die meisten Menschen werden der Aufforderung Folge leisten, und sich impfen zu lassen“, sagt Yeadon.

Und so können die Menschen, die dahinterstecken, die Bevölkerung in den kommenden Jahren wieder auf das gewünschte Niveau bringen.