Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Meldesystem für Impfverletzungen ist um Monate im Rückstand

Meldesystem für Impfverletzungen ist um Monate im Rückstand

In den Vereinigten Staaten arbeitet das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) als Online-Tool, in dem vermutete unerwünschte Reaktionen auf Impfstoffe gemeldet werden können. VAERS ist öffentlich und wird wöchentlich von der CDC überwacht und aktualisiert.

Menschen, die VAERS auf Meldungen zu den COVID-19-Impfstoffen überprüfen, haben jedoch bemerkt, dass die wöchentlichen Updates um Monate zurückliegen. Auf Twitter bemerkte Alex Berenson, dass es bis Ende April gedauert hatte, bis die CDC auf einen Bericht vom Januar reagierte – was darauf hindeutet, dass VAERS nicht nur ernsthaft im Rückstand ist, sondern möglicherweise nicht die wahren Zahlen der Nebenwirkungen widerspiegelt, die zu den COVID-Impfstoffen in Echtzeit gemeldet werden.

Dies ist wichtig zu wissen, da das primäre Ziel des Systems darin besteht, „neue, ungewöhnliche oder seltene Impfstoff-Nebenwirkungen zu erkennen“, um die Sicherheit von Impfstoffen zu überwachen.

Ein Rückstand von Monaten deutet nicht nur darauf hin, dass möglicherweise so viele Meldungen eingehen, dass die CDC sie nicht bearbeiten kann, sondern es könnte die CDC sehr wohl daran hindern, ihre Aufgabe zu erfüllen, dieses primäre Ziel zu erreichen.