Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Nahtoderfahrungen eines Neurochirurgen: „Unser Bewusstsein existiert unabhängig von unserem Gehirn“

Viele Menschen in der ganzen Welt hatten infolge eines Unfalls oder einer schweren Krankheit Nahtoderfahrungen, in denen sie sich bei vollem Bewusstsein außerhalb ihres Leibes erlebten.1 Eine Reihe von Forschern hat sich mit diesem Phänomen befasst und – bei allen individuellen Färbungen – eine große Zahl von übereinstimmenden Erfahrungen festgestellt. In den letzten Jahren erregten die eigenen Nahtoderlebnisse eines renommierten amerikanischen Neurochirurgen großes Aufsehen, dessen kritisches Wissenschafts- und Glaubensverständnis dadurch eine 180-Grad-Kehrtwende nahm. Wir übernehmen nachfolgend, mit freundlicher Erlaubnis, einen Artikel von „Epoch Times“. (hl)

Neurochirurg: Nahtoderfahrung bringt erstaunliche Heilung

Von Catherine Yang

Dr. Eben Alexander erkrankt an Meningitis und fällt ins Koma, überlebt jedoch entgegen aller medizinischen Erwartungen. Diese Erfahrung im Grenzbereich des Todes führt zu einer Veränderung seiner wissenschaftlichen Überzeugungen.

Der Neurochirurg Dr. Eben Alexander berichtet, dass er ein „gewöhnliches“ Leben geführt hat, bevor er eines Tages mit extremen Schmerzen aufwachte. Eine Meningitis-Infektion griff seine Gehirnzellen an und drohte, sie zu zerstören.
Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er in ein wochenlanges Koma fiel. Seine Krankheit hat eine Sterblichkeitsrate von 53 Prozent, und Fälle wie