Unabhängige News und Infos

Neuer PEI-Sicherheitsbericht: „Unerwünschte Ereignisse von besonderem Interesse“ – 98 Herzmuskelentzündungen bei Jugendlichen nach Impfung

Neuer PEI-Sicherheitsbericht: „Unerwünschte Ereignisse von besonderem Interesse“ – 98 Herzmuskelentzündungen bei Jugendlichen nach Impfung

Die Frage, ob Kinder und Jugendliche gegen Covid-19 geimpft werden sollten, wurde 2021 heftig diskutiert. Gerade steht die nächste Debatte in den Startlöchern: Es geht um die Impfung von Kindern ab 5 Jahren.
Junge Menschen haben in den allerseltensten Fällen mit schweren Krankheitsverläufen zu rechnen. Aus diesem Grund zögerte die Ständige Impfkommission (STIKO) die Empfehlung pro Impfung für Jugendliche ohne schwere Vorerkrankungen lange hinaus, galt es doch, genau abzuwägen, ob „der Piks“ vielleicht mehr Schaden als Nutzen anrichten könnte. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf der Gefahr einer Herzmuskelentzündung nach Impfung. Die Bedenken scheinen nicht unbegründet.
Am 26. Oktober 2021 hat das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) seinen neuen Sicherheitsbericht vorgelegt. Besonders für männliche Jugendliche erhöht sich das Risiko einer Herzmuskelentzündung signifikant. Ein Blick in die Zahlen.

Als die STIKO die allgemeine Empfehlung zur Impfung