Unabhängige News und Infos

Niederlanden:In den Heimen, die zuerst geimpft wurden, kommt es wieder zu zahlreichen Ausbrüchen
Ein Bewohner einer Pflegeeinrichtung in Bergen op Zoom wird Anfang des Jahres gegen das Coronavirus geimpft. In der Zwischenzeit steigt die Zahl der Infektionen in Pflegeheimen rapide an.Bild ANP

Niederlanden:In den Heimen, die zuerst geimpft wurden, kommt es wieder zu zahlreichen Ausbrüchen

Immer mehr Pflegeheime haben mit Corona-Fällen zu kämpfen. In den vergangenen vier Wochen wurde in fast 10 Prozent der Pflegeheime eine Corona-Infektion festgestellt, schreibt die Volkskrant. Und das, obwohl die Mehrheit der Einwohner geimpft ist.

Ein Sprecher des Verbandes der Fachärzte für Altersmedizin Verenso sagte: „Die Zahl der Menschen, die schwer krank werden und tatsächlich an Covid sterben, ist nicht mehr so hoch wie früher. Wir sind jedoch besorgt, denn die Zahl der Infektionen steigt rapide an“.

Bemerkenswerterweise werden die Ungeimpften dafür verantwortlich gemacht. „Wir wissen, wo viele ungeimpfte Menschen leben und wo die Ausbrüche sind. Das macht es sehr schwierig zu sagen: Wir sperren das ganze Land wieder ein“, sagte IK-Chef Diederik Gommers.

Der Leiter der Krankenstation, Ernst Kuipers, erklärte, dass es „möglicherweise erforderlich ist, örtliche Schließungen in Abhängigkeit von den Infektions- und Impfraten vorzunehmen, wie es beispielsweise in Staphorst der Fall ist“. Ministerin De Jonge sagte, dies habe sich zu einer „Epidemie von ungeimpften Menschen“ entwickelt.

„Die Impfstoffe wirken nicht. In den Heimen, die zuerst geimpft wurden, kommt es wieder zu Ausbrüchen. Dennoch sind sie damit beschäftigt, die Ungeimpften zu beschuldigen. Neue Maßnahmen sind in Vorbereitung“, antwortet die Gesangslehrerin und Regisseurin Nelleke Nieuwboer auf Twitter.