Unabhängige News und Infos

Nur 41,9 % der französischen Pflegekräfte sind geimpft – Gesundheitsministerin droht mit verpflichtender Covid-19-Impfung
REUTERS/Pascal Rossignol

Nur 41,9 % der französischen Pflegekräfte sind geimpft – Gesundheitsministerin droht mit verpflichtender Covid-19-Impfung

Public Health France (SpF) berichtet, nachdem der Gesundheitsminister die Beschäftigten aufgefordert hat, sich zu melden und sich impfen zu lassen, immer noch weniger als die Hälfte der Angehörigen der Gesundheitsberufe, die in Pflegeheimen arbeiten, gegen Covid-19 geimpft sind.

In Daten, die am Donnerstagabend von SpF veröffentlicht wurden, zeigen, dass nur 41,9 % der Menschen, die in Pflegeheimen in Frankreich arbeiten, vollständig gegen das tödliche Covid-19-Virus geimpft wurden, obwohl das Impfprogramm des Landes fast sechs Monate läuft. 55,3 % hatten nur eine Impfung erhalten. Die Beschäftigten im Gesundheitswesen gehörten zu den ersten im Land, denen die Impfung angeboten wurde.

Die Gesundheitsbehörde hatte die Veröffentlichung dieser Daten für mehrere Wochen gestoppt, da sie ihre Berechnungsmethode überarbeitet hatte. SpF hat Berichten zufolge erkannt, dass die Zahlen überschätzt wurden.

Unterdessen waren von den befragten Pflegeheimbewohnern, die zu den für das Covid-19-Virus am meisten gefährdeten Personen der Gesellschaft gehören, nur 81,1 % vollständig geimpft. SpF schätzt, dass bis zum 15. Juni 87,8% mindestens eine Dosis erhalten hatten.

Am frühen Donnerstagmorgen richtete Gesundheitsminister Olivier Veran im BFM-Fernsehen einen „feierlichen Appell“ an die Pfleger, insbesondere an das Personal in Pflegeheimen, die noch nicht geimpft worden sind. Er drohte auch damit, Impfungen für sie zur Pflicht zu machen.

Es könne nicht sein, dass in der Allgemeinbevölkerung mehr geimpft werde als bei den Mitarbeitern von Pflegeheimen, sagte er. Mit Stand vom Mittwoch haben etwa 46% der französischen Bevölkerung mindestens eine Impfung erhalten.