Unabhängige News und Infos

Omikron-SuperSpread Event auf den Färöer Inseln: 21 von den 33 dreifach geimpften Teilnehmern wurden infiziert!
istockphoto

Omikron-SuperSpread Event auf den Färöer Inseln: 21 von den 33 dreifach geimpften Teilnehmern wurden infiziert!

Ein kürzlich auf den Preprint-Server medRxiv hochgeladener Bericht von Epidemiologen, Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens und Ärzte von den Färöer-Inseln, einem autonomen dänischen Territorium, zeigt, dass bei einer kürzlich abgehaltenen privaten Veranstaltung 21 der 33 dreifach geimpften Mitarbeiter des Gesundheitswesens mit der Omikron-Variante von SARS-CoV-2 infiziert waren.

Zu den Autoren gehörte auch der Chief Medical Officer einer Gemeinde auf den Färöer-Inseln, einer selbstverwalteten Inselgruppe zwischen Island und Norwegen, der es bisher gut gelungen ist, COVID-19 zu kontrollieren. Die Autoren berichten, dass bis zum 8. Dezember 74,6 % der Bevölkerung des Gebiets zweimal geimpft waren, während 13,6 % der Bevölkerung zu diesem Zeitpunkt eine Auffrischungsimpfung erhielten.

Seit November haben die stark geimpften Inseln einen Rekordanstieg an Fällen erlebt. Bis zum 31. Dezember 2021 wurde auf der Grundlage des Sieben-Tage-Durchschnitts mit 93 Infektionen pro Tag ein neuer Rekord für neue Fälle aufgestellt. Etwa 83 % des gesamten Territoriums gelten als vollständig geimpft, wobei die Auffrischungsrate bei der dritten Impfung bei etwa 30 % liegt. Die Inselbevölkerung beläuft sich auf etwa 48.000 Menschen.

Ergebnisse

Die jüngste Fallserienstudie befasste sich mit einem Ereignis, bei dem 33 Personen, die an einer privaten Veranstaltung teilnahmen, der bedenklichen Omikron-Variante ausgesetzt waren. Mehrere Teilnehmer bemerkten in den folgenden Tagen Symptome und führten einen PCR-Test durch, der positiv ausfiel. Die anderen Teilnehmer führten anschließend ebenfalls PCR-Tests durch, sodass 21 von 33 Teilnehmern positiv getestet wurden, was einer Befallsrate von 63,6 % entspricht. Die ungewöhnlich hohe Befallsrate veranlasste den Chief Medical Officer, eine Genomsequenzierung des Virus anzufordern, wodurch am 8. Dezember die erste Omikron-Variante auf den Färöern identifiziert werden konnte. Bislang wurden 13 Proben aus der Sammlung und weitere vier aus der erweiterten Übertragungskette durch gezielte Sequenzierung als Omikron-Variante bestätigt.

Bei allen anderen Fällen gehen die Autoren ebenfalls von der Omikron-Variante aus. Der Indexfall, der diese Übertragungskette ausgelöst hat, konnte nicht eindeutig identifiziert werden, aber vermutlich wurde die Variante aus dem Ausland eingeschleppt.

Die Studienautoren berichten, dass alle infizierten Teilnehmer vollständig mit dem mRNA-Impfstoff BNT162b2 (Comirnaty; BioNTech/Pfizer) geimpft waren und innerhalb der letzten zweieinhalb Monate eine dritte Auffrischungsdosis erhalten hatten, und keiner von ihnen hatte eine frühere SARS-CoV-2-Infektion.

Die Autoren berichteten von einer kurzen SARS-CoV-2-Inkubationszeit von 2 bis 6 Tagen mit einer mittleren Inkubationszeit von 3,24 Tagen (95% CI 2,873,60). Die Zeit bis zum Abklingen der Symptome variiert mit einer Symptomdauer von einem bis 9 Tagen.

Schlussfolgerung

Die Autoren der Färöer-Inseln warnen davor, dass Omikron auch bei Personen mit Dreifachimpfungen durchaus zu „Super-Spreader“-Ereignissen führen kann. Da alle gemeldeten Fälle symptomatisch waren, musste glücklicherweise niemand ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Autoren weisen darauf hin, dass ein besseres Verständnis der Omikron-Variante dringend erforderlich ist.

Die Ergebnisse des Teams deuten darauf hin, dass Omikron starke immunabwehrende Eigenschaften aufweist und dass selbst kürzlich geimpfte Personen durch diesen Erreger gefährdet sind. Nach allem, was bisher bekannt ist, ist die Omikron-Variante zwar übertragbarer, aber weniger schwerwiegend als die Delta-Variante. Haben Impfstoffe dazu beigetragen, die Intensität der bahnbrechenden Infektion abzuschwächen und zu verringern? Aber die vorherrschende Meinung, dass eine dritte Impfung vor einer Infektion schützt, wird hier auf den Färöer-Inseln, einem Teil Dänemarks, infrage gestellt.