Unabhängige News und Infos

Parlament in Holland gräbt weiter: scheidender Premierminister Nachfolger von Klaus Schwab?

Parlament in Holland gräbt weiter: scheidender Premierminister Nachfolger von Klaus Schwab?

Neue parlamentarische Anfragen zu den Beziehungen zwischen der Regierung und dem Weltwirtschaftsforum: „Das Ergebnis muss offengelegt werden“.

Im August stellte das Forum für Demokratie parlamentarische Anfragen zu den Beziehungen der Kabinettsmitglieder zum Weltwirtschaftsforum von Klaus Schwab. Die Antworten zeigen, dass unsere Minister aktiv auf den WEF zugehen und eng mit ihm zusammenarbeiten.

Die Partei hatte im Mai ebenfalls Fragen gestellt, aber nur ausweichende Antworten erhalten. Diese Woche hat die FVD eine dritte Reihe von Fragen eingereicht. Der Abgeordnete Pepijn van Houwelingen sagt: „Die FVD gräbt weiter. Das Ergebnis muss und wird aufgedeckt werden“!

Rutte Kandidat für die Nachfolge von Schwab?

Die Partei fragt den scheidenden Premierminister Mark Rutte, ob das Gerücht stimmt, dass er ein Kandidat für die Nachfolge Schwabs als Leiter des WEF ist und warum er seit Jahren immer mit einer Tasche vom WEF herumläuft.

Die Partei möchte auch wissen, ob es stimmt, dass die (ehemaligen) Kabinettsmitglieder Bruno Bruins, Carola Schouten, Hugo de Jonge, Jesse Klaver, Rutte selbst, Lilianne Ploumen und Sigrid Kaag, EU-Kommissar Frans Timmermans, Bürgermeisterin Femke Halsema und Mabel van Oranje mit dem WEF zu tun haben.

Die FVD bittet auch um die Niederschrift des Gesprächs, das die Königin und ihre Delegation mit Schwab führten. „Warum hat Königin Máxima an einem Gespräch zwischen Schwab, Minister Kaag und Ihnen teilgenommen? Was war der Grund für dieses Gespräch? Auf wessen Initiative hin fand das Gespräch statt? Auf wessen Initiative hin wurde Máxima in das Gespräch einbezogen? Wurde das Kabinett dazu konsultiert?“

Rutte wurde auch gefragt, ob er erklären könne, ob das Kabinett auch das Ziel des WEF, die Verwirklichung des sogenannten „Great Reset“, unterstütze.