Unabhängige News und Infos

Pathologe: Deshalb sind die Menschen in den Impfzentren tot umgefallen

Pathologe: Deshalb sind die Menschen in den Impfzentren tot umgefallen

Die neuen, experimentellen Impfstoffe, die wir „Covid-Impfstoffe“ nennen, werden von Unternehmen hergestellt, die die höchsten strafrechtlichen Bußgelder der Geschichte zahlen mussten. Ihre Erfolgsbilanz ist schrecklich, sagte der Pathologe Ryan Cole in der Sendung „Good morning CHD„.

„Vor ein paar Monaten sagte der Chef von Pfizer in einem Interview, dass er seine Wissenschaftler gefragt habe: Warum verwenden wir diese mRNA-Technologie anstelle der traditionellen Technologie? Sie sagten: Deshalb“, so Cole. Er sagte: „Das macht doch keinen Sinn, wir arbeiten erst seit zwei Jahren damit.“

Moderna könne nicht garantieren, dass Lipid-Nanopartikel für den Menschen sicher seien, fügte der Pathologe hinzu. Diese Partikel enthalten zwei Moleküle, die nicht für den menschlichen Gebrauch, sondern nur für Forschungszwecke bestimmt sind. „Und doch wird es in Milliarden Menschen injiziert.

Erst in fünf bis 10 Jahren werden wir ihre Auswirkungen auf den menschlichen Körper kennen. „Wir haben es hier mit einem experimentellen Impfstoff mit einem gefährlichen Lipid-Nanopartikel zu tun, der Entzündungen auslöst.“

Siebzig bis 80 Prozent der Menschen haben bereits Antikörper gegen Polyethylenglykol, das in den Lipid-Nanopartikeln enthalten ist. Das bedeutet, dass sie einen anaphylaktischen Schock erleiden und sterben können, so Cole.

„Der Grund, warum Menschen in den Impfzentren an der Impfung gestorben sind, ist, dass sie bereits allergisch gegen Lipid-Nanopartikel waren“, betonte der Pathologe.