Unabhängige News und Infos

NurPhoto via Getty Images

Pfizer rühmt sich des „Multi-Milliarden-Dollar“COVID-Impfstoffs und erhöht den Preis um 10.000 Prozent

Für dieses Jahr wird ein Umsatz von 102 Milliarden Dollar angestrebt.

Der Finanzvorstand von Pfizer prahlte damit, dass der COVID-Impfstoff in den kommenden Jahren einen „Multi-Milliarden-Dollar“-Markt darstellen wird, und erhöhte die Preise um 10.000 Prozent.

Diese Äußerungen machte David Denton letzte Woche während einer Telefonkonferenz mit Investoren.

Der CFO behauptete, dass das Virus „ein wenig wie eine Grippe geworden ist… aber tödlicher“ und dass die von Pfizer produzierten Impfstoffe und Virostatika zur Bekämpfung des Virus „für viele Jahre relevant sein werden“.

Die jährlichen Gewinne von Pfizer in Höhe von rund 80 Milliarden Dollar aus dem Verkauf von COVID-Impfstoffen und dem antiviralen Medikament Paxlovid reichen dem Unternehmen offenbar nicht aus.

Letzten Monat gab der Pharmariese bekannt, dass er den Preis für die Impfung auf bis zu 130 Dollar pro Dosis verdreifacht – ein gewaltiger Sprung gegenüber den 19 bis 30 Dollar, die die Regierungen bisher zahlten.

„Einige Experten schätzen, dass die Herstellung jeder einzelnen Spritze nur 1,18 Dollar kostet – was bedeutet, dass der neue Preis einen Aufschlag von 10.000% bedeutet“, berichtet die Daily Mail.

Der Preisaufschlag ist ein Versuch, das für dieses Jahr geplante Einnahmeziel von 32 Milliarden Dollar zu erreichen.

Peter Maybarduk, Direktor für den Zugang zu Arzneimitteln bei Public Citizen, sagte, Pfizer habe bereits „obszöne“ Gewinne gemacht, wobei das Unternehmen 2019 40,9 Milliarden Dollar und 2020 41,7 Milliarden Dollar einnehmen werde, bei einem prognostizierten Gesamtumsatz von 102 Milliarden Dollar in diesem Jahr.

In der Zwischenzeit gibt es in Großbritannien eine auffällige neue Korrelation zwischen Impfungen im Herbst und Todesfällen, die nicht auf COVID zurückzuführen sind.

„Die hohe Zahl der Todesfälle – viele davon im Zusammenhang mit Herzerkrankungen – hielt den ganzen Sommer über an und ging auch nach Abschluss der Auffrischungskampagne nicht zurück. Dies kann auf eine verzögerte Wirkung der Impfung zurückzuführen sein, aber auch andere Ursachen können eine Rolle spielen“, schreibt Will Jones.

Denken Sie daran, sich in diesem Winter impfen zu lassen!