Unabhängige News und Infos

Sputnik: Mikhail Klimentyev Kremlin via Reuters.

Russlands Ultimatum an den Westen

Um zu verstehen, was gerade passiert ist, müssen wir uns zwei Dinge ansehen: die Art und Weise, wie Russland seine Forderungen übermittelt hat, und den Inhalt der Forderungen selbst. Bevor ich das tue, möchte ich jedoch zwei andere Gesichtspunkte empfehlen, die meiner Meinung nach beide sehr hilfreich sind:

Andrei Martyanovs https://smoothiex12.blogspot.com/2021/12/people-asked-i-respond-on-run.html
Bernhards https://www.moonofalabama.org/2021/12/russia-details-secruity-demands-to-us-and-nato.html

Ich empfehle euch, sie zu lesen, bevor wir fortfahren. Lasst uns nun genauer betrachten, was genau passiert ist.

Erstens: Es handelte sich eindeutig um ein Ultimatum.

Zweitens: Es war ein öffentliches Ultimatum.

Dies ist absolut entscheidend, da es zumindest einen völligen Bruch mit der üblichen russischen (und sowjetischen) diplomatischen Praxis darstellt.

Es ist auch ziemlich offensichtlich, dass sowohl die Form als auch der Inhalt dieses Ultimatums für die USA und die US-Kolonien in Europa inakzeptabel sein würden.

Es stellt sich also die Frage: Was wollen die Russen hier erreichen?

Einige werden sagen, dass die Russen (oder Putin persönlich) einfach dumm sind und dass sie zu arrogant sind, um zu erkennen, dass ihr Ultimatum niemals akzeptiert werden würde. Nun, wenn die USA (der einzige Teil des „Westens“, der von Bedeutung ist, weil er tatsächlich