Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Schwangere Frau stirbt nach der Impfung: Jetzt setzen auch zwei Bundesstaaten in Brasilien die Impfungen mit AstraZeneca aus
Getty Images / RossHelen

Schwangere Frau stirbt nach der Impfung: Jetzt setzen auch zwei Bundesstaaten in Brasilien die Impfungen mit AstraZeneca aus

Die brasilianischen Bundesstaaten Rio de Janeiro und Sao Paulo haben schwangere Frauen von der Einführung des Covid-19-Impfstoffs ausgeschlossen, nachdem die Arzneimittelbehörde nach dem Tod einer werdenden Mutter neue Empfehlungen veröffentlicht hatte.

Am Montagabend empfahl die Nationale Gesundheitsaufsichtsbehörde (Anvisa) die sofortige Aussetzung der Anwendung von AstraZenecas Vaxzevria-Impfung bei schwangeren Frauen.

In einer Erklärung sagte die Behörde, ihre Entscheidung sei das Ergebnis von unerwünschten“ Reaktionen auf den Impfstoff und fügte hinzu, dass Menschen, die eine Covid-19-Impfung erhalten, in Situationen, die derzeit nicht von der Produktinformation abgedeckt werden, professionellen Rat einholen sollten.

Die Zeitung Folha de São Paulo berichtete, dass das brasilianische Gesundheitsministerium den Tod einer schwangeren Frau in Rio de Janeiro untersucht, nachdem sie den Impfstoff von Oxford-AstraZeneca erhalten hatte.

Beide Bundesstaaten beriefen sich auf die Entscheidung von Anvisa für ihre Aussetzung der Impfung für schwangere Frauen, die am Dienstag in Kraft treten soll, während die Untersuchung weitergeht.

In Brasilien wird der Impfstoff von AstraZeneca im Rahmen einer Partnerschaft mit dem öffentlichen Gesundheitsinstitut Fiocruz hergestellt und vertrieben.

In einer Erklärung an Reuters sagte der Arzneimittelhersteller, dass schwangere Frauen und stillende Mütter nicht in die klinischen Studien des Impfstoffs einbezogen wurden.

Gemäß den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation können schwangere Frauen den Impfstoff von AstraZeneca erhalten, wenn der Nutzen die möglichen Risiken überwiegt.