Unabhängige News und Infos

Seit Zweitem Weltkrieg: US-Sanktionen töteten mehr Ausländer, als Kriege – Global Times

Seit Zweitem Weltkrieg: US-Sanktionen töteten mehr Ausländer, als Kriege – Global Times

US-Sanktionen haben seit dem Zweiten Weltkrieg mehr unnatürliche Todesfälle ausländischer Bürger verursacht, als alle Kriege im gleichen Zeitraum, schreibt die chinesische Zeitung „Global Times“.

Die Zeitung hat Washingtons „Zwangsdiplomatie“ in der Ukraine-Krise kritisiert. Laut dem Verfasser eines Leitartikels verliert diese jedoch allmählich an Wirkung.

Die Ukraine-Krise scheine, ein Abbild für das Streben der USA nach Hegemonie durch Zwang zu sein, schreibt der Verfasser eines Leitartikels. In der letzten Zeit neige Washington dazu, jene Länder „als Geisel zu nehmen“, die in der Ukraine-Frage nicht auf seiner Seite stehen würden. Die USA versuchten, nicht-westliche Länder, die auf einer unabhängigen Außenpolitik bestehen würden, zu brandmarken und ihnen die Nichteinhaltung von sogenannten „universellen Werten“ vorzuwerfen.

Ranghohe US-Beamte hätten intensive Drohungen gegenüber Ländern wie China und Indien ausgesprochen. Am vergangenen Mittwoch habe die stellvertretende US-Außenministerin Wendy Sherman erklärt, die Sanktionen gegen Russland sollten China ein „gutes Verständnis“ für die Konsequenzen vermitteln, mit denen Peking konfrontiert werden könnte, falls es Moskau materiell unterstütze. Laut dem Chef des Nationalen Wirtschaftsrats des Weißen Hauses, Brian Deese, hätten die USA Indien mitgeteilt, dass die Folgen einer „ausdrücklicheren strategischen Annäherung“ mit Moskau „erheblich und langfristig“ sein würden. Zuvor hätten US-Beamte sogar die Verhängung von Sanktionen gegen Indien angedeutet.

Die „Zwangsdiplomatie“, die sich in das außenpolitische Verhalten der USA integriert habe, habe die nationale Glaubwürdigkeit der Vereinigten Staaten untergraben, da sie eine große Zahl von Opfern verursacht habe, schreibt der Verfasser des Artikels.

„Daten zeigten, dass seit dem Zweiten Weltkrieg die Zahl der unnatürlichen Todesfälle ausländischer Bürger aufgrund von US-Sanktionen die Gesamtzahl der Todesopfer in allen Kriegen im gleichen Zeitraum übersteigt“.

Inzwischen würden sich immer mehr Länder wie beispielsweise Indien und Singapur nicht mehr bereit zeigen, sich dem Zwang der USA zu unterwerfen.