Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Selbstmord für Europa: Wie die USA Druck auf Nord Stream 2 erhöhen

Die USA wollen Nord Stream 2 schon lange stoppen, ein ukrainisch-russischer Krieg wäre daher ein Glücksfall für die USA, denn in dem Fall wäre es für Deutschland schwer, an der Pipeline festzuhalten.

Die USA spielen bereits durch, wie es Europa vollkommen ohne russisches Gas gehen würde. Als die Gaspreise vor einigen Monaten explodiert und die amerikanischen Tanker mit für Europa vorgesehenem Gas nach Asien abgedreht sind, da hat die US-Regierung noch verkündet, dafür könne sie nichts, das seien Entscheidungen privater Firmen, darauf habe die US-Regierung keinen Einfluss.

Nun plötzlich, wo die USA sich einen ukrainisch-russischen Krieg regelrecht wünschen, weil sie hoffen, Nord Stream 2 damit beerdigen und Russland sogar vom SWIF abschneiden zu können, ist die US-Regierung plötzlich dabei, mit den privaten Firmen zu reden, weil sie das dann fehlende russische Gas ersetzen sollen, was sie jedoch gar nicht können. Wenn europäische Politiker so dumm sind, den leeren Versprechungen, die USA könnten den Verlust russischen Gases in Europa kompensieren, zu glauben, dann gehen in der EU – im wörtlichen Sinne des Wortes – die Lichter aus.

Das war am Sonntag Thema in einem Kommentar im wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens und ich habe den Kommentar übersetzt.

Beginn der Übersetzung: