Unabhängige News und Infos

Smartphone-Apps verfolgen Menschen – und sie kennen Ihren Namen

Smartphone-Apps verfolgen Menschen – und sie kennen Ihren Namen

Obwohl sie privat und Ihre Daten anonym sein sollen, sind Smartphones damit beschäftigt, ihre Besitzer zu verfolgen und zu überwachen – und die Informationen mit Namen und anderen verbundenen Daten zu teilen.

Die New York Times berichtet, dass sie in der Lage waren, „präzise Standorte von mehr als 12 Millionen einzelnen Smartphones“ zu erhalten, die sowohl Prominente und Pentagon-Beamte als auch durchschnittliche Amerikaner umfassten.

Die Telefone verrieten, wo ihre Besitzer gewesen waren, von Casinos zu Strip-Clubs zu Abtreibungskliniken zu Drogenbehandlungszentren. Weiter heißt es, das während der Kundgebung und der Unruhen am 6. Januar 2021 in Washington „ungefähr 100.000 Pings für Tausende von Smartphones, davon rund 130 Geräte im Kapitol enthüllten“, als es gestürmt wurde.

Obwohl diese Daten keine Namen oder Telefonnummern enthielten, war die Times dennoch in der Lage, die Geräte mit eindeutigen IDs zu verbinden, die mit den Telefonen verbunden waren, darunter Namen, ethnische Zugehörigkeit, Geburtstage, Wohnadressen und Telefonnummern. All dies wird, so die Times, durch Identifikatoren für mobile Werbung möglich gemacht.