Unabhängige News und Infos

Testamente und Blutproben zur Einrichtung einer „globalen DNA-Datenbank“?

Testamente und Blutproben zur Einrichtung einer „globalen DNA-Datenbank“?

Wurden Sie schon einmal beim Betreten eines Krankenhauses gefragt, ob Sie „Ihre persönlichen Sachen in Ordnung haben“? „Nein“, lautet wohl die Antwort für die meisten von uns. Nun, in der Schweiz, dem Epizentrum des Neoliberalismus und der Heimat des WEF, ist diese Frage seit dem 1. Oktober 2021 ein Standardmerkmal in den Aufnahmeformularen der Schweizer Krankenhäuser. Vielleicht auch in anderen Ländern? Oder ist die Schweiz ein Versuchsballon für eine weitere Gräueltat?

Auf die Frage, „warum“ und „was bedeutet das?“ „Bedeutet es, ob ich ein Testament gemacht habe?“ Ich bekam keine klare Antwort von der etwas aufgeregten und verlegenen Empfangsdame. Mit leiser Stimme erklärte sie mir dann,

„Die meisten Leute merken das gar nicht.“

Ja, das könnte man von einer Gesellschaft erwarten, die sich verleugnet oder an kognitiver Dissonanz leidet. Aber warum überhaupt das Es?

Handelt es sich um eine clevere Vorabprüfung von Kapital, das im „Fall der Fälle“ abgeschöpft werden kann? Handelt es sich dabei um die Art von Informationen, die irgendwann auf dem QR-Code für alle „Speicher“ landen könnten? Lesen Sie hier.

Es ist ein sehr beunruhigendes Merkmal der profitorientierten medizinischen Gesellschaft, in die wir in den letzten 40 Jahren allmählich eingebettet wurden, als der neue Neoliberalismus in der westlichen Thatcher-/Reagan-Ära der 80er Jahre Einzug hielt – und bis heute hält. Die meisten von uns haben nicht einmal bemerkt, wie wir nach und nach von „medizinischen Patienten“ zu „medizinischen Kunden“ und zu Subjekten der reinen Ausbeutung durch das pharmazeutisch-medizinische System wurden.

Glücklicherweise macht nicht die gesamte medizinisch-wissenschaftliche Gesellschaft diese neue Finanzialisierung von Krankheit und Leiden mit. Aber diejenigen, die das nicht tun, haben es immer schwerer, sich zu wehren. Covid ist der schiere Beweis dafür. Je nach Land, in dem man lebt, kann einem die ärztliche Zulassung entzogen werden, wenn man nicht dem offiziellen Narrativ folgt. Einige mit Integrität – und vielleicht finanzieller Unabhängigkeit – halten sich an die Wissenschaft. Andere prostituieren die Wissenschaft buchstäblich für ihr Wohlbefinden.

Ganz gleich, wie viele echte, aber nicht vom Mainstream stammende Nachrichtenberichte, insbesondere vom US-amerikanischen VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System), darauf hinweisen, dass mehr Menschen durch die sogenannten Covid-Impfstoffe – in Wirklichkeit genveränderte Injektionen – als durch Covid starben, die Planierraupe der Lügen und des Betrugs fährt unerbittlich weiter, als gäbe es keine Wahrheit. Die Mainstream-Medien machen ihren schmutzigen Job und lassen sich von den Regierungen rund um den Globus, zumindest in der westlichen Welt, für Milliarden und Abermilliarden von Dollar und Euro prostituieren.

Es gibt keine Grenzen für das, was man mit Geld kaufen kann, da Geld frei produziert wird. Die „Schulden“ im westlichen Sinne des Wortes haben aufgehört zu existieren. Der Geldfluss in den meisten westlichen Volkswirtschaften ist nicht durch die Wirtschaftsleistung eines Landes gedeckt, und die Schulden häufen sich einfach an – ohne jemals „zurückgezahlt“ zu werden. Diese Schulden werden einfach als „Investitionen“ betrachtet – Investitionen in die Aufrechterhaltung von Lügen, in die Täuschung der Menschen, in das Zurückhalten der Wahrheit, für kriminelle, sogar mörderische Zwecke. Für eine Agenda, die nicht einmal die Agenda der westlichen Regierungen ist, sondern die Agenda einer obskuren Sekte, deren treibende Kraft, wenn nicht DIE treibende Kraft, das Weltwirtschaftsforum (WEF) ist.

Das WEF hat bereits die nächste Generation von Impfzertifikaten oder „Green Pass“ entworfen. Er ist blutbasiert.

Ja, Sie haben richtig gelesen – „blutbasiert“.

Um sicherzustellen, dass Sie Ihre mRNA-genverändernde Killerimpfung in Form einer der zahlreichen Auffrischungsimpfungen, die bald obligatorisch sein werden, erhalten haben, werden überall in den Ländern Blutproben entnommen. Um Ihr Covid-Impf-Zertifikat zu verlängern, müssen Sie eine Blutprobe abgeben.

Diese Labors, wahrscheinlich fahrende LKW-Labors, werden in der Lage sein, innerhalb von Sekunden festzustellen, ob Sie Ihre letzte Impfung erhalten haben. Ganz nach dem edlen Motto: „Niemanden zurücklassen“.

Steckt hinter diesen blutbasierten Pässen vielleicht eine ganz andere, viel bösere Absicht? Nämlich die Sammlung individueller DNAs? Ihre DNA könnte auf Ihren QR-Code und in eine zentrale DNA-Datenbank gelangen. Stellen Sie sich nur vor, was man mit 7,8 Milliarden individuellen DNAs machen könnte! Sie könnten nach verschiedenen Ethnien, Rassen, Herkünften gruppiert werden… Krankheiten könnten nach den verschiedenen DNA-Hintergründen gemustert werden. Algorithmen und künstliche Intelligenz könnten diese Aufgabe übernehmen. Damit hätten „sie“ – die Meister der Globalisierung – die totale Kontrolle über unser Leben und unseren Tod und alles, was dazwischen liegt. Das perfekte Werkzeug für die eugenistische Entvölkerungsagenda.

Es müssen so viele wie möglich in die Welt gestochen werden, so oft wie nötig, um so viele wie möglich durch den Killerschuss „zu Fall“ zu bringen. Der WEF weiß, was er tut. Dies ist ein Programm zur Bevölkerungsreduzierung, erinnern Sie sich? Der WEF steht voll dahinter. Der Bluttest, d.h. die DNA-Sammlung, ist ein weiterer Schritt, um sicherzustellen, dass niemand mit einem gefälschten Zertifikat entkommt – und zu einer globalen DNA-Datenbank. Siehe dies für weitere Einzelheiten.

So weit sind wir allerdings noch nicht. Wir sind informiert. Wir werden nicht zulassen, dass weiter in unsere Blutzellen eingedrungen wird, und zwar in ihre gesamte Zusammensetzung. Nicht nur der Impf-Status wird möglicherweise auf unseren QR-Code hochgeladen werden. Seid euch des Bösen hinter dem QR-Code bewusst. Wenn ihr einmal damit imprägniert seid, und das ist das ultimative Ziel, ist es zu spät. Es gibt dann kein Zurück mehr. Darauf bezog sich Klaus Schwab, als er 2016 in einem Interview mit dem französischen Fernsehen sagte: „Wir werden irgendwann alle einen Chip unter der Haut haben, [auf den persönlichen Daten hochgeladen werden], der die Menschen in „Transhumane“ verwandelt“.

In der Tat ist der Begriff Transhumanismus fast zu einem geflügelten Wort geworden. Elon Musk und Co. haben den Begriff frei verwendet, wohlgemerkt – er, Musk, ist immer vorsichtig und zurückhaltend, wenn er ihn im Zusammenhang mit Künstlicher Intelligenz (KI) und Robotisierung verwendet. Er befürchtet, dass die Menschheit so arrogant sein könnte, KI-Roboter zu schaffen, die intelligenter sind als Menschen – was den Untergang der gesamten Menschheit bedeuten würde. Dies ist seine Warnung an die Menschheit, an Gesellschaften und gesellschaftliche Kulturen – aber sie geht fast unbemerkt an uns vorbei.

Wir sind noch nicht so weit, auf der Stufe des „Transhumanismus“. Doch wir haben keine Zeit zu verlieren.

Wir müssen aufwachen – und unser Leben wieder in die eigenen souveränen Hände nehmen, souveräne Länder besitzen und starke und solide Volkswirtschaften aufbauen, die auf den folgenden Prämissen basieren

„Lokale Produktion für lokalen Konsum, mit lokalem Geld, öffentlichem Bankwesen und einem Zentralbanksystem in öffentlichem Besitz – mit Win-Win-Handel, unter Ausnutzung komparativer Vorteile, in erster Linie mit gleichgesinnten souveränen Nationen.“

Die Wiederbelebung des fast vergessenen Konzepts des „komparativen Vorteils“ ist entscheidend.

Wir müssen die Globalisierung mit Händen und Füssen bekämpfen. „Lokale Produktion für lokalen Konsum“ ist ein Schlüsselinstrument, um unsere Unabhängigkeit und Souveränität zurückzuerlangen, politisch, kulturell und wirtschaftlich.

Farbenrevolution USA? Der Plan der Globalisten, um Donald Trump aus dem Weg zu räumen?

Das ist es, was (former) Präsident Trump in seiner Rede vor der UN-Generalversammlung 2019 und erneut in seiner Rede vor dem WEF in Davos im Januar 2020 befürwortet hat; siehe Video unten.

Nach dieser Rede in Davos beschloss die Weltelite, die Globalisten, meist sogenannte US-Demokraten, dass Donald Trump unter keinen Umständen Präsident bleiben könne.

Also musste er gehen. Aufgrund von Wählerbetrug und dem höchstwahrscheinlich erzwungenen US-Justizsystem wurden und werden Trumps bewiesene Betrugsvorwürfe von keinem US-Gericht anerkannt.

Es ist keine Übertreibung zu behaupten, dass eine in einem Genfer Vorort registrierte Nichtregierungsorganisation (auch bekannt als WEF) monströse Befugnisse übernommen hat, mehr Macht hat als das gesamte UN-System, da sie das UN-System und alle seine Agenturen ihrem Mandat unterstellt hat.

Das WEF ist eine facettenreiche NGO, die von den reichsten Konzernen und dem Bankensystem der Welt angetrieben wird, aber auch so genannte „erfolgreiche“ mittelständische Unternehmen aus der ganzen Welt einschließt, zugegeben, die meisten von ihnen haben amerikanische und europäische Wurzeln. Hier finden Sie die Organisation, die Plattformen und die Mitglieder des WEF in alphabetischer Reihenfolge.

Die Mitgliedschaft ist sehr umfangreich und nicht unbedingt einheitlich und einseitig in ihren Meinungen.

Es mag einige Ansätze, Ideen der WEF-Führung und der Sekte, die die Fäden beim WEF zieht, geben, mit denen die Mitglieder nicht unbedingt einverstanden sind. Darin liegt die Hoffnung – ein Teil der Hoffnung. Es gibt keine omnipotente Organisation. Und vor allem, wenn die Menschheit aufwacht und das Leben wieder in die eigenen Hände nimmt.

Aber aufwachen MÜSSEN wir.