Unabhängige News und Infos

UK: Pflegekräfte kündigen in Maßen, nachdem sie aufgefordert wurden, sich impfen zu lassen und die Gewerkschaften flehen die Regierung an, ihre Politik zu überdenken

UK: Pflegekräfte kündigen in Maßen, nachdem sie aufgefordert wurden, sich impfen zu lassen und die Gewerkschaften flehen die Regierung an, ihre Politik zu überdenken

Viele Pflegekräfte im Vereinigten Königreich, die aufgefordert wurden, sich gegen Covid-19 impfen oder sonst ihren Arbeitsplatz verlieren, haben die Branche massenhaft verlassen, um besser bezahlte Stellen bei Unternehmen wie Amazon anzunehmen, was zu einem massiven Personalmangel geführt hat.

Nach Angaben des Guardian, der mit mehreren Vertretern der Pflegeheimbranche sprach, „berichten drei Viertel der Betreiber von Pflegeheimen von einer Zunahme der Kündigungen seit April“. Die Gründe dafür seien „der Wunsch nach weniger Stress und höherer Bezahlung“ und „die Vermeidung der Pflichtimpfung, die am 11. November in Kraft tritt“.

Die Zeitung berichtet, dass viele Pflegekräfte für andere Stellen im NHS, in der die Impfung noch nicht verpflichtend ist, und für nicht verwandte Stellen bei Unternehmen wie Amazon, wo ihnen eine 30 %ige Gehaltserhöhung und andere Anreize angeboten wurden, abwandern.

Eine Pflegekraft verließ ihren Job für 9,30 Pfund pro Stunde, um als Kommissioniererin in einem Amazon-Lager zu arbeiten, wo sie 13,50 Pfund pro Stunde verdient und außerdem einen Einstiegsbonus von 1.000 Pfund erhält, heißt es in dem Bericht.

Als Reaktion auf die Massenabwanderung fordert die Branche nun verzweifelt die Regierung auf, die Impfpflicht für Pflegekräfte aufzuheben, und warnt vor einer aufkommende „Katastrophe“.

Die Vorstandsvorsitzende der National Care Association, Nadra Ahmed, erklärte gegenüber dem Guardian, dass der Nationale Gesundheitsdienst (NHS) letztendlich „diesen Schlamassel ausbaden muss“ und forderte die Regierung auf, ihre Politik zu überdenken, während die Gewerkschaft des öffentlichen Dienstes, Unison, erklärte, dass die Minister „die Gesetze ’no jab, no job‘ für Pflegeheimpersonal in England sofort aufheben müssen, um eine Personalkrise abzuwenden, die den Sektor zu überschwemmen droht.“

Die Regierung muss die Regel ’no jab, no job‘ jetzt abschaffen. Wenn sie die Warnungen ignoriert, könnten weit verbreitete Schließungen von Pflegeheimen die Folge sein. Dies wäre katastrophal für ältere Menschen und diejenigen, die ohne Pflegeunterstützung nicht leben können.

Die Gewerkschaft Unison warnte, dass die „drakonische“ Pflichtimpfung „Tausende an den Rand der Arbeitslosigkeit in der Pflege treibt“ und sagte, dass die Regierung „schlafwandlerisch in eine Katastrophe hineinläuft“, indem sie für einen massiven Personalmangel während einer Pandemie sorgt.

Die Gewerkschaft erklärte auch, dass sich viele Pflegekräfte – die ohnehin schon unterbezahlt und überarbeitet sind – „völlig unterbewertet fühlen“ und dass die „Einschüchterung“ durch einen Impfstoff, den sie nicht wollten, für viele in der Branche das Fass zum Überlaufen brachte.

Nach Schätzungen der Regierung, die in den Medien zitiert wurden, könnten nach der Einführung der Impfpflicht im Laufe dieses Jahres insgesamt mehr als 170.000 Stellen für Pflegekräfte frei werden – davon 70.000 für diejenigen, die die Impfung verweigern.

Während der ersten Welle der Pandemie machten ältere Menschen in Pflegeheimen etwa die Hälfte aller Covid-19-Todesfälle im Vereinigten Königreich zwischen März und September 2020 aus.

Fast 30 000 Bewohner starben, und später wurde festgestellt, dass ein Mangel an persönlicher Schutzausrüstung zu den Problemen beitrug.