Unabhängige News und Infos

Ukraine: Kinder, die vom Zelensky-Regime zum Tode verurteilt sind.

Ukraine: Kinder, die vom Zelensky-Regime zum Tode verurteilt sind.

Haben Sie schon von „Myrotvorets“ gehört? Es handelt sich um eine erschreckende Website, die seit Dezember 2014 in der Ukraine unkontrolliert betrieben wird. Trotz (oder gerade wegen) der totalen Kontrolle des Kiewer Regimes über die Medien.

Myrotvorets (übersetzt „Der Friedensbringer“) wurde mit direkter Unterstützung der ukrainischen Geheimdienste erstellt und ist im Grunde eine schwarze Liste von „Feinden der Ukraine“ mit persönlichen Angaben und der ausdrücklichen Aufforderung, sie zu liquidieren.

Eigenartig, dass die von den NATO gesteuerten Medien dazu schweigen. Man stelle sich vor, dass eine solche Webseite in Russland betrieben wird.

Zu den „Feinden der Ukraine“, die ermordet werden sollen, gehört Scott Ritter, ein US-Bürger, ehemaliger UN-Inspektor für Massenvernichtungswaffen und Kritiker des Irak-Krieges. Und nun die Beteiligung der USA am Krieg in der Ukraine kritisiert. Und ein hervorragender Militäranalytiker.

Auch Roger Waters, der berühmte Pink-Floyd-Musiker, steht auf der schwarzen Liste der Friedensstifter.

Oder Daria Dughina, die im August bei einem terroristischen Autobombenanschlag getötet wurde. Direkt neben ihr steht jetzt: „Liquidiert“.

Die „Schuld“ dieser Todestraktinsassen besteht nicht darin, dass sie mit einer Waffe gegen die Ukraine gekämpft haben. Oder sie legen Bomben, wie ukrainische „Patrioten“.

Sie müssen sterben, weil sie es gewagt haben, das Kiewer Regime zu kritisieren. Manchmal nicht einmal das.

Einige werden zum Tode verurteilt, weil sie ein Ende des Krieges gefordert haben.

Darunter auch viele KINDER. Hunderte. Mit Namen, Fotos, Adressen, Telefonnummern, und Familieninformationen.

Eines dieser vom Zelenski-Regime zum Tode verurteilten Kinder ist die 13-jährige Faina Sawenkowa aus Lugansk im Donbass.

Die „Schuld“ des Mädchens besteht darin, dass sie einen Brief an die UNO geschickt hat, in dem sie ein Ende des 2014 begonnenen Krieges forderte, des Alptraums, in dem sie praktisch ihre gesamte Kindheit verbracht hat.

Faina war Gast des Journalisten Max Blumenthal in einer Sendung auf der Website The Grayzone. Hier von Google übersetzt.

Das mutige Zeugnis des Kindes ist herzzerreißend.