Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

US-Ärzte stellen Antrag auf einstweilige Verfügung gegen den Einsatz des Covid-Impfstoffs bei Kindern

US-Ärzte stellen Antrag auf einstweilige Verfügung gegen den Einsatz des Covid-Impfstoffs bei Kindern

America’s Frontline Doctors (AFLDS) hat gestern beim U.S. District Court for the Northern District of Alabama einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung gegen die Notfallgenehmigung (emergency use authorization -EUA) eingereicht, die den Einsatz der COVID-19-Impfstoffe bei Kindern unter 16 Jahren erlaubt, und dass keine weitere Ausdehnung der EUAs auf Kinder unter 16 Jahren vor der Klärung dieser Fragen im Prozess gewährt wird.

Der Fall wird die EUAs für die Injektionen in mehreren Punkten anfechten, basierend auf dem Gesetz und wissenschaftlichen Beweisen, dass die EUAs niemals hätten erteilt werden dürfen, dass die EUAs sofort widerrufen werden sollten, dass die Injektionen gefährliche biologische Agenzien sind, die das Potential haben, wesentlich größeren Schaden anzurichten als die COVID-19-Krankheit selbst, und dass zahlreiche Gesetze im Prozess der Erteilung dieser EUAs und des Aufzwingens dieser Injektionen auf das amerikanische Volk gebrochen worden sind.

AFLDS-Gründerin Dr. Simone Gold sprach über die Gründe für die Einreichung des Antrags: „Wir Ärzte sind pro-Impfung, aber dies ist kein Impfstoff“, sagte sie. „Dies ist ein experimenteller biologischer Wirkstoff, dessen Schäden gut dokumentiert sind (wenn auch unterdrückt und zensiert) und schnell wachsen, und wir werden das nicht unterstützen, das Amerikas Kinder als Versuchskaninchen benutzt werden.“

Sie fuhr fort: „Wir bestehen darauf, dass die EUA nicht vorzeitig aufgegeben wird; sicherlich nicht, bevor die Studien abgeschlossen sind – 31. Oktober 2022 für Moderna und 27. April 2023 für Pfizer. Wir sind schockiert über die bloße Diskussion darüber und werden nicht schweigen, während die Amerikaner als Versuchskaninchen für ein Virus mit einer Überlebensrate von 99,8% weltweit und 99,97% unter 70 Jahren benutzt werden.

„Unter 20-Jährige sind es 99,997% – ’statistisch gesehen gleich Null‘.

“ Es gibt 104 Kinder im Alter von 0-17 Jahren, die an COVID-19 und 287 an COVID + Influenza gestorben sind – von ~72 Millionen. Das entspricht einem Risiko von Null. Und wir Ärzte werden es nicht hinnehmen, dass Kindern etwas angeboten wird, das sie nicht brauchen und unter dem ein unbekannter Prozentsatz leiden wird.“

Die pädiatrische Direktorin der AFLDS, Dr. Angie Farella, erklärte: „Meine größte Sorge bei der Impfung von Kindern unter 18 Jahren ist die Tatsache, dass es keine vorherige Studie mit diesen Personen vor Dezember 2020 gibt.“

Sie führte weiter aus: „Kinder wurden nicht in die Studien einbezogen, und zu den Studien mit Erwachsenen liegen derzeit keine Daten zur Langzeitsicherheit vor.“

Der juristische Direktor der AFLDS, Ali Shultz, kommentierte die Einreichung der Studie: „Nicht viele Menschen hätten das auf sich nehmen können. Dr. Simone Gold ist Ärztin und Anwältin und eine erbitterte Kämpferin, die vor nichts Halt machen wird, um die Menschheit zu schützen.

„Sie hat eine gewisse Finesse darin, das richtige Team zusammenzustellen, um diese medizinisch-juristische Mission durchzuziehen.“