Unabhängige News und Infos

US-Bürger werden von der CDC angerufen und unter Druck gesetzt, um sich impfen zu lassen
ArtistGNDphotography via Getty Images

US-Bürger werden von der CDC angerufen und unter Druck gesetzt, um sich impfen zu lassen

Bericht: Amerikaner werden von CDC-Anrufern „beschämt“, sich impfen zu lassen

Bev Foley behauptet, ihr sei gesagt worden, sie stehe auf einer Liste der Ungeimpften.

Eine Frau, die einen Anruf von den National Immunization Surveys (NIS) der CDC erhalten hat, behauptet, ihr sei gesagt worden, sie stehe nicht auf der „Impf-Liste“ der Bundesbehörde und sei daraufhin „beschämt“ und „unter Druck gesetzt“ worden, sich impfen zu lassen.

Ja, wirklich.

Bev Foley hat auf Facebook einen Screenshot des Telefongesprächs gepostet, aus dem hervorgeht, dass sie von der National Immunization Surveys (NIS) kontaktiert worden war.

Laut dieser Abteilung der CDC sind die National Immunization Surveys (NIS) eine Gruppe von Telefonumfragen, die vom National Center for Immunization and Respiratory Diseases (NCIRD) der CDC gesponsert und durchgeführt werden.

Die Gruppe sagt, dass ihre Funktion darin besteht, „Handynummern für Haushaltsbefragungen mit Eltern oder Erziehungsberechtigten anzurufen“.

Obwohl die Aufgabe der Einrichtung angeblich darin besteht, freiwillige Umfragen durchzuführen, behauptet Foley, der Inhalt des Anrufs, den sie erhielt, sei alles andere als höflich gewesen.

Als Foley den CDC-Mitarbeiter fragte, woher man wisse, ob sie geimpft sei oder nicht, soll dieser gesagt haben, dass sie „nicht auf der CDC-Liste der Geimpften“ stehe und dies der Grund für den Anruf sei.

„Wir werden jetzt also verfolgt, beschämt und mit Anrufen unter Druck gesetzt“, so Foley.

Nach Angaben der CDC selbst gibt es keine nationale Impfstoffdatenbank.

Auf der offiziellen Website der Behörde heißt es: „Leider gibt es keine nationale Organisation, die Aufzeichnungen über Impfungen führt. Die CDC verfügt nicht über diese Informationen. Die Aufzeichnungen, die es gibt, sind die, die Ihnen oder Ihren Eltern bei der Verabreichung der Impfstoffe ausgehändigt wurden, und die in der Krankenakte des Arztes oder der Klinik, in der die Impfstoffe verabreicht wurden.“

Wenn die Details des Anrufs, von dem Foley berichtete, wahr sind, hat die CDC tatsächlich eine Liste von Menschen, die geimpft wurden und die nicht geimpft wurden, und verheimlicht diese Tatsache vor der amerikanischen Öffentlichkeit.