Unabhängige News und Infos

Welche neuen Impfstoffe gibt es, ist irgendjemand haftbar?

Welche neuen Impfstoffe gibt es, ist irgendjemand haftbar?

Von Meryl Nass: Sie ist Ärztin und Forscherin, die nachwies, dass die weltweit größte Milzbrand-Epidemie auf biologische Kriegsführung zurückzuführen war. Sie deckte die Gefahren des Anthrax-Impfstoffs auf. Ihre Zulassung wurde ihr wegen der Verschreibung von COVID-Medikamenten und „Fehlinformationen“ entzogen.

Viele ältere Impfstoffe sind bereits für die kommende Grippesaison zugelassen, während viele andere noch in der Entwicklung sind.

Einige wurden der Öffentlichkeit bereits versprochen, obwohl es noch keine klinischen Tests der Impfstoffe gegen die COVID-Varianten Omicron BA. 4 und BA. 5 am Menschen gab.

Es ist amüsant zu beobachten, wie die Medien unter Berufung auf die CDC versuchen, so viele Impfstoffe wie möglich auf den Markt zu bringen, während sie im selben Artikel zugeben, dass die Impfstoffe nicht wirklich funktionieren: Wenn man das Glück hat, durch sie eine gewisse Immunität zu erlangen, verflüchtigt sich diese schnell, während man mit dem aktuellen Impfstoff, der immer noch auf dem ursprünglichen Wuhan-Stamm von COVID basiert, der vor zwei Jahren verschwunden ist, wahrscheinlich keine Immunität gegen die aktuellen Stämme erlangen wird.

Die New York Times zum Beispiel umschifft diese Fakten in einer klassischen Propaganda-Demonstration, indem sie die Wahrheit sagt, dann aber sofort die Aufmerksamkeit in die falsche Richtung lenkt:

Einige Menschen könnten auch durch neue Forschungsergebnisse entmutigt werden, die zeigen, dass die Immunität gegen die Infektion innerhalb von drei Monaten deutlich abnimmt, und dass die neuesten Omicron-Untervarianten viel geschickter darin sind, der Immunität zu entgehen als frühere Versionen des Virus, fügte Dr. Osterholm hinzu.

Neue Impfstoffe, die besser auf Omicron-Subvarianten ausgerichtet sind, werden wahrscheinlich im Herbst auf den Markt kommen, und die Regierung Biden erwägt eine Ausweitung der Auffrischungsmöglichkeiten. Wenn Sie zu einer Hochrisikogruppe gehören, die Anspruch auf eine zweite Auffrischungsimpfung hat, sollten Sie jedoch nicht versuchen, den Zeitpunkt Ihrer Impfungen zu verschieben.

Nach Angaben der CDC hindert Sie die jetzige Impfung nicht daran, sich im Herbst oder Winter mit einem zugelassenen variantenspezifischen Impfstoff impfen zu lassen, wenn dieser für Sie empfohlen wird.

Welche neuen Impfstoffe werden angeboten? Die Hersteller testeten Impfstoffe gegen BA.1, aber die FDA entschied, dass sie Impfstoffe gegen eine Mischung aus dem ursprünglichen Stamm sowie BA.4 und 5 wünscht. Biden bestellte 105 Millionen Dosen bei Pfizer am Tag nach der FDA-Beratungssitzung, auf der die Hinzufügung einiger Omicron-Varianten zu der Mischung beschlossen wurde. Sind die Wahlkampfkassen von jemandem knapp geworden?

Andere Hersteller haben versprochen, dass sie im Herbst große Mengen an neuen COVID-Boostern oder Grippe-COVID-Impfstoffen bereithalten werden, aber welche wird die FDA genehmigen oder zur Verwendung freigeben? Das wissen wir nicht.

Glaubt die Regierung, dass sie damit durchkommt, die neueren, noch nicht zugelassenen Impfstoffe vorzuschreiben?

Ich habe auf der Website für Präzisionsimpfungen nur einige der in der Entwicklung befindlichen Impfstoffe ausgewählt, um Ihnen zu zeigen, womit Sie bald konfrontiert werden könnten. Diese verwenden entweder die Novavax-Plattform für Insekten-/Baculoviren (1) oder mRNA-Plattformen (4).

Was ist hier die Botschaft? Jahrzehntelang haben Hunderte von Unternehmen Impfstoffprototypen entwickelt, aber nur sehr wenige haben die Hürden für die Zulassung überwunden. Wenn Sie das Glück haben, im Jahr 2022 über einen Prototyp zu verfügen, können Sie ihn möglicherweise in Rekordzeit und praktisch ohne Studiendaten an die US-Regierung verkaufen.

Sie werden auf fruchtbaren Boden gestoßen sein. Aber wie werden diese Verträge aussehen? Was wird verheimlicht? Ist der Hersteller oder die Regierung für den Zaubertrank zuständig? Ist einer der Akteure haftbar zu machen?

1. NanoFlu ist ein vierwertiger rekombinanter Hämagglutinin (H.A.)-Protein-Nanopartikel-Influenza-Impfstoff, der von Novavax in seinem SF9-Insektenzell-Baculovirus-System hergestellt wird. NanoFlu verwendet H.A.-Aminosäuresequenzen, die den empfohlenen H.A.-Sequenzen des zirkulierenden Wildtyp-Virus ähneln. Darüber hinaus enthält NanoFlu das patentierte Matrix-M™-Adjuvans auf Saponinbasis von Novavax. (Hinweis: Der Impfstoff enthält keine Neuraminidase-Antigene für Influenza-Nass)

2. Der mRNA-Impfstoffkandidat CVSQIV von CureVac gegen saisonale Grippe der zweiten Generation wurde gemeinsam mit GlaxoSmithKline entwickelt. Der differenzierte multivalente Impfstoffkandidat enthält mehrere nicht chemisch modifizierte mRNA-Konstrukte, die eine Immunreaktion gegen relevante Ziele von vier verschiedenen Influenzastämmen auslösen sollen.

3. Der Kombinationsimpfstoffkandidat von Moderna gegen Atemwegserkrankungen (mRNA-1230) ist als jährliche Auffrischungsimpfung gegen SARS-CoV-2, Influenzavirus und RSV-Impfstoffe vorgesehen.

4. Die saisonalen Grippeimpfstoffkandidaten von Moderna, mRNA-1020 und mRNA-1030, enthalten acht mRNAs, die auf Hämagglutinin und Neuraminidase in unterschiedlichen Dosen und Verhältnissen abzielen.

5. Der vierwertige Influenza-Impfstoffkandidat mRNA-1010 von Moderna kodiert für das Hämagglutinin-Protein von vier saisonalen Influenzaviren, darunter A/H1N1, A/H3N2 und Influenza B/Yamagata- und B/Victoria-Linien. [Die Neuraminidase-Antigene wurden auch hier weggelassen.]

Übrigens: Auf der Website zur Präzisionsimpfung ist nachzulesen, dass es tatsächlich hilfreich sein kann, COVID und Grippe gleichzeitig zu bekommen. Sehen Sie sich das an:

Eine von Experten begutachtete Studie, die am 12. Juli 2022 im Journal of Virology veröffentlicht wurde, deutet darauf hin, dass eine Koinfektion mit dem Influenza-A-Virus (IAV) und dem SARS-CoV-2-Coronavirus weder den Verlauf noch den Schweregrad des Influenza-A-Virus verändert, unabhängig vom Zeitpunkt.

Allerdings könnte die erste Infektion mit Influenza A eine durch SARS-CoV-2 verursachte COVID-19-Infektion unterdrücken.

Wir beobachten einen signifikanten Verlust der Replikation von SARS-CoV-2 nach einer IAV-Infektion. Die Forscher stellten fest, dass das Influenza-A-Virus die Replikation von SARS-CoV-2 in der Lunge beeinträchtigt und dies auch noch mehr als eine Woche nach der Beseitigung des IAV tun kann, so die Forscher.

Die obigen Ausführungen gehen davon aus, dass Big Pharma genau offenlegt, was in der jeweiligen Injektion enthalten ist, die sie anbietet. Und wer kann diesen steuergeldgierigen Konzernen noch trauen, daß sie Ihnen die alten Impfstoffe im Gegensatz zu den modifizierten mRNA-Impfstoffen spritzen?

Wer, der bei klarem Verstand ist, würde sich nach all den Betrügereien, die die gekaperte FDA bisher begangen hat, und nach ihren jüngsten Versuchen, die schmutzigen und verdorbenen Forschungsergebnisse von Pfizer zu vertuschen, die bereits unwiderlegbar bewiesen haben, dass sie ihre Daten kriminell gefälscht und die Nebenwirkungen und Todesfälle vertuscht haben, so etwas antun?

Es gibt viele Studien, die aufzeigen, dass sogar der Grippe-„Impfstoff“ nicht nur unnötig, sondern sogar gefährlich ist: Eine randomisierte kontrollierte Studie an Kindern aus dem Jahr 2012 zeigte, dass die Grippeimpfung das Risiko akuter Atemwegsinfektionen, die durch eine Gruppe von Nicht-Grippeviren, darunter Coronaviren, verursacht werden, um das Fünffache erhöht.

Da die FDA nun faktisch alle Testanforderungen für diese tödlichen Gentherapeutika aufgehoben hat, ist buchstäblich alles erlaubt.

Es gibt keine Möglichkeit, die Produkte auf ihren Inhalt oder irgendetwas anderes zu testen. Und es werden keinerlei Studien durchgeführt, um festzustellen, wie die „sicheren und wirksamen“ Injektionen miteinander interagieren.

Jeder, der gehirngewaschen und naiv genug ist, sich diesen nicht enden wollenden Injektionen zu unterziehen, steuert geradewegs auf eine Katastrophe zu.

Machen Sie NICHT mit.