Unabhängige News und Infos

WHO. Denn sie wissen genau, was sie tun.
Stef Manzini

WHO. Denn sie wissen genau, was sie tun.

  • Es geht der WHO nicht um die Gesundheit.
  • Die Menschenwürde soll gestrichen werden.
  • Neue Verfassung der WHO wird im Mai abgestimmt.
  • Astrid Stuckelberger und Philipp Kruse stemmen sich dagegen.
  • Große Vortragsveranstaltung im Schweizer Turbenthal.

Wer ist der mächtigste Mensch der Welt? Biden, Putin, Musk? Geht es nach dem Willen der WHO, ist es schon sehr bald Tedros Adhanom Ghebreyesus. Wie? Sie kennen den Namen nicht? Sie sollten ihn sich merken. Was ist der gefährlichste „Knopf“ der Welt? Der „rote Startknopf“ an den Atomsprengköpfen in Russland, Nordkorea, den USA? Setzt die weltgrößte Organisation mit dem klangvollen und scheinbar heilsbringenden Namen, die Weltgesundheitsorganisation (WHO), sich mit ihren Vorhaben zur Änderung ihrer Verfassung durch, hält diesen gefährlichsten Knopf der Welt eben jener äthiopische Biologe, Tedros, in den Händen. Dieser „Knopf“ heißt „PHEIC“- gesprochen „FAKE“- (Public Health Emergency Of International Concern). Mit diesem „Startknopf“ wird eine gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite, wie zuletzt bei „Corona“ aktiviert. Das sollten sie sich auch merken, denn Tedros mit seinem „Startknopf“ bestimmt über ihr Leben wie kein anderer auf der Welt. Warum das so ist, erklärten die ehemalige WHO-Mitarbeiterin Dr. Astrid Stuckelberger, und der Züricher Rechtsanwalt Philipp Kruse rund 400 Gästen, die im Januar an einem Freitag, den 13.ten des Jahres 2023 nach Turbenthal im Kanton Zürich gekommen waren.