Unabhängige News und Infos

Wir müssen unsere Spuren verwischen?! Fauci kannten die Wahrheit über das Coronavirus von Anfang an
Anthony Fauci (White House CC0)

Wir müssen unsere Spuren verwischen?! Fauci kannten die Wahrheit über das Coronavirus von Anfang an

Der republikanische Politiker Jim Jordan wischte in einer informellen Anhörung den Boden mit Anthony Fauci. Während der Anhörung las er brisante E-Mails vor. Am 31. Januar 2020 erhielt Fauci eine E-Mail von dem britischen Forscher Kristian Andersen, der sagte, dass es den Anschein habe, dass das neue Coronavirus von Menschenhand und nicht in der Natur entstanden sei.

Zwei Stunden nachdem Fauci diese E-Mail erhalten hatte, schickte er eine E-Mail an seinen wichtigsten Mitarbeiter, Hugh Auchincloss. Die E-Mail enthielt einen Anhang mit einem Papier über Funktionsgewinnforschung, das von Ralph Baric und Shi Zhengli, der „Fledermaus-Lady“ des Wuhan Institute of Virology, geschrieben wurde.

In der E-Mail mit dem Titel „WICHTIG“, bittet Fauci seinen Top-Mitarbeiter, die Untersuchung zu lesen und erreichbar zu sein. „Wir müssen miteinander reden“, sagt der Immunologe. Weitere zwei Stunden später, gegen 3 Uhr morgens, schickte Fauci eine E-Mail an den stellvertretenden Gesundheitsminister Robert Kadlec. Diese E-Mail enthielt einen Anhang mit einem Artikel, der besagte, dass der Virus von einem Tier stammte. „Das ist eine ganz andere E-Mail“, bemerkte Jordan.

Am 1. Februar, also am nächsten Tag, berief Fauci eine Telefonkonferenz mit 11 Virologen aus aller Welt ein. Darunter waren Christian Drosten, der Entwickler des PCR-Tests für Corona, der Professor für Virologie am Erasmus MC in Rotterdam Ron Fouchier, die Virologin und OMT-Mitglied Marion Koopmans und Patrick Vallance, der wissenschaftliche Berater von Premierminister Boris Johnson.

„Wir haben keine Ahnung, worüber sie geredet haben“, sagte Jordan. „Wir haben eine Ahnung, aber wir sind uns nicht sicher.“

Was geschah vier Tage später? Andersen drehte sich plötzlich um 180 Grad und sagte, dass die Verschwörungstheorien, dass das Coronavirus von Menschen gemacht wurde, nachweislich falsch sind. Es kommt noch besser. Ein paar Wochen später schrieben Andersen und drei Personen, die an der Telefonkonferenz teilgenommen hatten, einen Artikel, in dem sie argumentierten, dass Corona nicht aus einem Labor kommt.

In der Zwischenzeit schickte Andersen eine weitere E-Mail an Fauci, in der er darauf hinwies, dass er den Artikel vor der Veröffentlichung bearbeiten kann. Und als Anthony Fauci auf einer Pressekonferenz im Weißen Haus von einem Journalisten die Frage nach dem Ursprung des Virus gestellt bekam, verwies er auf eben diesen Artikel.

„Ich bin überzeugt, dass diese Leute sofort die Wahrheit wussten und die Öffentlichkeit in die Irre geführt haben“, betonte Jordan.

Er hat die E-Mails rund um die Telefonkonferenz über eine Wob-Anfrage angefordert. Sie waren alle geschwärzt. „Ich bin überzeugt, dass sie sagten: Wir müssen unsere Spuren verwischen“, sagte er.