Unabhängige News und Infos

Wird die Wahrheit kriminalisiert werden?

Wird die Wahrheit kriminalisiert werden?

Von Paul Craig Roberts

Die Entschlossenheit des Establishments, den Herausforderer offizieller Narrative Alex Jones auszuschalten, hat Sandy Hook wieder in die Nachrichten gebracht. Da der Schutz des ersten Verfassungszusatzes schwindet, habe ich nachgesehen, was ich über Sandy Hook geschrieben hatte. Zu meiner Erleichterung stellte ich fest, dass ich nur über die Skepsis berichtet und Fragen gestellt hatte.

Bei meiner Suche in den IPE-Archiven stieß ich auf meine Artikel über andere kontroverse Schießereien – Las Vegas und Orlando – und den Bombenanschlag in Oklahoma City. Die Gemeinsamkeit all dieser Vorfälle ist, dass das Narrativ in dem Moment feststeht, in dem die Nachricht gemeldet wird, und dass die Behörden und die Medien nie von diesem Narrativ abweichen. Sobald es passiert ist, wissen die Regierung und die Medien bereits, was passiert ist. Es findet niemals eine Untersuchung statt. So war es auch bei der Ermordung von Präsident Kennedy, der Ermordung seines Bruders, 9/11, dem Golf von Tonkin, Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen, Assads Einsatz chemischer Waffen, dem israelischen Angriff auf die USS Liberty usw.

Berechtigte Fragen zu den Narrativen werden von Beamten und Medien ignoriert, die anscheinend an einer Verschwörung beteiligt sind, um die Wahrheit zu verbergen. Skeptiker, egal wie prominent oder faktenbasiert, werden als „Verschwörungstheoretiker“ verteufelt, die es nicht wert sind, beachtet zu werden.

Offensichtlich gibt es in Amerika keinen Medien-Watchdog mehr. Amerika hat ein Propagandaministerium für offizielle Narrative.

Was uns das sagt, sollte jeden Amerikaner, jede US-Marionettenregierung und Washingtons auserwählte Feinde – Russland, China und Iran – schockieren: Respekt vor der Wahrheit ist in den amerikanischen Medien und der amerikanischen Regierung kaum zu finden.

In nicht allzu ferner Zukunft wird es strafbar sein, an den Medien und der Regierung zu zweifeln, weil Zweifel Unglauben impliziert und Unglauben ein Verbrechen ist oder beweist, dass man ein ausländischer Agent ist. Verleumdung und üble Nachrede werden sich auf die Medien und die Regierung als Institutionen ausweiten. Da wir so leichtgläubig und vertrauensselig sind, werden wir auf Schweigen oder Lob reduziert werden. Schweigen wird offizielles Misstrauen hervorrufen. Das Lob der falschen Erzählungen wird Karriere machen und belohnt werden. Das ist die Situation, mit der wir konfrontiert sind.

Es ist unklar, ob irgendetwas getan werden kann, um diese Situation zu korrigieren. Ältere Amerikaner sind im Allgemeinen mit der Vorstellung zufrieden, dass Regierung und Medien integer sind. Das ist ihr Bild von der Welt von einst, in der sie aufgewachsen sind. Jüngeren Menschen wurde in den Schulen indoktriniert, dass die Regierung und die Medien Schwarze, Homosexuelle und Transgender vor rassistischen, homophoben und transphoben Weißen schützen, die Normalität als illegitimen Maßstab für Anerkennung verwenden. Sodom und Gomorrha werden gebilligt, aber nicht die weiße Familieneinheit.

Können wir glauben, dass es eine Zukunft für die Freiheit in Amerika gibt, wenn Demokraten, Medien, CIA, FBI und NSA ein Narrativ von Präsident Donald Trump als russischem Agenten schaffen können?

Können wir glauben, dass es eine Zukunft für die Freiheit in Amerika gibt, wenn dieselbe Ansammlung von Intriganten einen Schauprozess über den Präsidenten der Vereinigten Staaten inszenieren kann, der einen Staatsstreich durch ein paar hundert unbewaffnete Anhänger plant, die die Regierung der Vereinigten Staaten an sich reißen, indem sie im Kapitol herumspazieren und auf dem Stuhl von Nancy Pelosi sitzen?

Können wir glauben, dass Amerikaner, die dumm genug sind, solche unglaubwürdigen Erzählungen zu glauben, überhaupt die Möglichkeit haben, ihre Freiheit zu bewahren?