Unabhängige News und Infos

Appetitlich: So sieht das kultivierte Fleisch von Bill Gates aus

Appetitlich: So sieht das kultivierte Fleisch von Bill Gates aus

Laut Bill Gates und dem Weltwirtschaftsforum droht die globale Erwärmung, die Menschheit zu vernichten. Zum Glück hat Gates die Lösung für uns: Wir sollten aufhören, Fleisch zu essen, und auf künstliches Fleisch umsteigen.

Dieses sogenannte Laborfleisch wird in riesigen Bottichen gezüchtet und sollte nicht mit Fleischersatzprodukten verwechselt werden.

In einem Artikel von Bloomberg wird berichtet, dass alles kultivierte Fleisch aus Tumorzellen hergestellt wird. Diese Zellen werden auch zur Herstellung von Impfstoffen verwendet.

Gewöhnliche Zellen aus Fleisch können sich nicht ewig vermehren. Deswegen verwenden die Unternehmen immortalisierte Zellen, also präkanzeröse Zellen, die in einigen Fällen zu Krebszellen werden.

AstraZeneca und Janssen verwenden immortalisierte menschliche Nieren- und Leberzellen für ihre Coronaimpfstoffe.

Die Hersteller von kultiviertem Fleisch verwenden also Tumorzellen, die „unsterblich“ gemacht wurden. Ihre Zellen können sich endlos vermehren.

Unser Immunsystem ist darauf ausgelegt, solche Zellen abzutöten. Sie bekommen nur dann Platz, wenn unser Immunsystem geschwächt ist.

Auf verschiedenen Nachrichtenseiten wird behauptet, dass der Verzehr von Laborfleisch Krebs verursachen kann. Es gibt keine Beweise dafür, dass kultiviertes Fleisch Krebs verursacht. Es gibt auch keine Beweise dafür, dass es keinen Krebs verursacht. Man weiß es einfach nicht.

Was wird es sein? Eat them bugz“, kultiviertes Fleisch oder Vegetarier werden? Eine schwierige Entscheidung.

Das niederländische Unternehmen Mosa Meat, ein Spin-off der Universität Maastricht, arbeitet daran, sein kultiviertes Fleisch auf den Markt zu bringen. Wenn alles gut geht, sollen Hamburger und Frikadellen aus Limburger Zuchtfleisch noch in diesem Jahr in den Regalen stehen. Andere Unternehmen inn Europa sind schon fast so weit.