Unabhängige News und Infos

Besorgniserregend hohe Zahl von Todesopfern unter den geimpften Bürger in Aruba
Phil Roeder CC BY 2.0

Besorgniserregend hohe Zahl von Todesopfern unter den geimpften Bürger in Aruba

Die Sterblichkeitsrate (23 %) unter den geimpften Bürger in Aruba ist beispiellos hoch, schreibt die Website Caribisch Netwerk des öffentlich-rechtlichen Rundfunksenders NTR. Es geht um Arubaner, die mit Komplikationen ins Krankenhaus eingeliefert wurden und dort starben.

„Wir sind natürlich besorgt über die Zahl der Todesfälle unter den Geimpften. Das ist viel mehr als auf den anderen Inseln, in den Niederlanden und auch in Amerika. Das RIVM ist ebenfalls besorgt, und deshalb untersuchen wir jetzt die Ursachen“, sagte Sharline Koolman, Leiterin der Abteilung für Infektionskrankheiten.

Als einen möglichen Grund nannte Koolman, dass Aruba den Impfstoff fast ausschließlich von Pfizer erhält, während andere Länder auch andere Impfstoffe verwenden.

Die Durchimpfungsrate auf Aruba liegt jetzt bei 71,5 Prozent. Die Niederlande werden demnächst 10 Krankenschwestern und zwei Spezialisten zur Aufnahme von Corona-Patienten entsenden, wie Gesundheitsstaatssekretär Blokhuis bestätigte. Sie sind Intensivmediziner, die sich auf die Intensivpflege spezialisiert haben.

Am vergangenen Wochenende wurde auf Aruba eine neue Ausgangssperre zwischen 22 Uhr und 5 Uhr verhängt. Die Ausgangssperre wird zunächst bis zum 1. September gelten. Die Insel hat einen Impfmarathon hinter sich, nach dem die Zahl der „Corona-Infektionen“ stark anstieg.